Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Wie schnell steht eine Regierung?
Nachrichten Brennpunkte Wie schnell steht eine Regierung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:53 25.09.2017
Der Reichstag, Sitz des Deutschen Bundestages. Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert
Berlin

Die Regierungsbildung wird nach dieser Wahl wohl besonders schwierig und auch langwierig. Vor vier Jahren wurde das schwarz-rote Kabinett 86 Tage nach der Bundestagswahl vereidigt.

Damit dauerte die Regierungsbildung so lange wie nie zuvor. Seit 1990 vergingen im Schnitt fast 46 Tage von der Wahl bis zum Eid.

Schon bei den Verhandlungen über die große Koalition 2005 wurde dieser Rahmen mit 65 Tagen deutlich überschritten. Noch länger mit 73 Tagen brauchte 1976 die zweite SPD/FDP-Regierung von Helmut Schmidt (SPD).

Dagegen dauerte es 2009 nur 31 Tage, bis das schwarz-gelbe Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vereidigt werden konnte. 1969 und 1983 vergingen gerade mal 24 Tage zwischen Wahl und Vereidigung. Die sozial-liberale Koalition von Willy Brandt (SPD) war 1969 ebenso rasch vereinbart wie 1983 das schwarz-gelbe Bündnis unter Helmut Kohl (CDU).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Brennpunkte Rekordverluste und Rechtsruck - Eine Wahl, die es in sich hat

Der Bundestagswahlkampf 2017 galt vielen Beobachtern als langweilig. Das Wahlergebnis vom Sonntag ist es nicht. Zum Beispiel: Die großen Parteien sind jetzt ziemlich klein, die außerparlamentarische Opposition aus FDP und AfD ist der einzige echte Sieger.

25.09.2017

Australien soll eine eigene nationale Raumfahrtbehörde bekommen. Das kündigte Wissenschaftsministerin Michaelia Cash an.

25.09.2017

Nach dem schweren Erdbeben in Mexiko der Stärke 7,1 am vergangenen Dienstag ist die Todeszahl auf 318 gestiegen.

25.09.2017