Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Wieder Murgang mit Geröll und Schlamm in Graubünden
Nachrichten Brennpunkte Wieder Murgang mit Geröll und Schlamm in Graubünden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:42 25.08.2017
Anzeige
Bondo

Zwei Tage nach dem gewaltigen Bergsturz in Graubünden in der Schweiz ist ein weiterer Murgang mit Geröll und Schlamm zu Tal gestürzt. Rettungskräfte, die in den höheren Bergregionen nach den acht Vermissten von Mittwoch suchten, konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Unter den Vermissten sind auch vier Deutsche aus Baden-Württemberg. Die Hoffnung, sie noch lebend zu finden, ist nur noch gering. Die neuen Geröll- und Schlammmassen schoben sich wieder am Dorf Bondo vorbei, das schon am Mittwoch nur knapp einer Katastrophe entgangen war.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Red Notices“ dürfen nicht zu politischen Zwecken missbraucht werden. Im Fall Akhanli hat sich die Türkei wohl nicht daran gehalten. Inzwischen hat Interpol die Fahndungsmeldung gelöscht.

25.08.2017

Der Suchauftrag gegen den Kölner Autor Dogan Akhanli bei der internationalen Polizeiorganisation Interpol wurde entfernt. „Wir freuen uns“, hieß es dazu vom Auswärtigen Amt.

25.08.2017

Nach dem gewaltigen Bergsturz in der Schweiz ist für die Angehörigen der vier deutschen Vermissten aus Baden-Württemberg die Hoffnung auf ein glimpfliches Ende deutlich geschrumpft.

25.08.2017
Anzeige