Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Wieder kein Nobelpreis für Helmut Kohl

International Wieder kein Nobelpreis für Helmut Kohl

Übertragungswagen mit Satellitenschüsseln auf dem Dach, schwer bepackte Fotografen und Journalisten mit Block in der Hand: Alljährlich im Oktober bietet sich das ungewöhnliche ...

Ludwigshafen. Übertragungswagen mit Satellitenschüsseln auf dem Dach, schwer bepackte Fotografen und Journalisten mit Block in der Hand: Alljährlich im Oktober bietet sich das ungewöhnliche Bild im sonst eher beschaulichen Ludwigshafen-Oggersheim, dem Wohnort von Altkanzler Helmut Kohl CDU).

Es ist der Tag, an dem der Träger des Friedensnobelpreises bekanntgegeben wird. Und seit Jahren wird auch der heute 82-Jährige als möglicher Preisträger genannt.

Der Medienrummel vor dem weißen Kanzlerbungalow hat somit inzwischen Tradition. Es könnte ja sein, dass sich das Nobelkomitee für Kohl entscheidet und er vor seinem Haus doch ein Statement dazu abgibt. Aber auch an diesem Freitag war alle Aufregung umsonst: Kohl ging leer aus, die Ehrung geht an die Europäische Union. Anders als im vergangenen Jahr galt der Altbundeskanzler diesmal schon vorher als Außenseiter. Letzter deutscher Friedensnobelpreisträger war 1971 der damalige Bundeskanzler Willy Brandt.

Kohl äußerte sich nach Bekanntgabe des Preisträgers 2012 schriftlich. Sein Berliner Büro verbreitete eine Erklärung, in der der 82-Jährige die Entscheidung des Komitees als klug und weitsichtig würdigt. „Als Europäer haben wir heute allen Grund, stolz zu sein. Ich bin es, und ich wünsche uns Gottes reichen Segen auf unserem weiteren Weg zu einem geeinten Europa“, wurde Kohl zitiert. Er freue sich sehr über die Entscheidung.

Für den Altkanzler dürfte es mithin kaum noch eine Chancen auf die Auszeichnung mit dem Friedensnobelpreis geben. Denn es waren dessen Verdienste um die Deutsche Einheit und eben um das geeinte Europa, weshalb er in den vergangen Jahren immer wieder als Kandidat gehandelt worden war.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brennpunkte
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den April 2018 zu sehen!

Die CDU sollte nach Ansicht des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther die Hälfte ihrer Führungsposten mit Frauen besetzen. Richtig so?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr