Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Zahl der Opfer nach Erdbeben in Ecuador steigt weiter
Nachrichten Brennpunkte Zahl der Opfer nach Erdbeben in Ecuador steigt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:15 18.04.2016
Anzeige
Quito

Dem heftigen Erdbeben in Ecuador sind Hunderte Menschen zum Opfer gefallen. Mindestens 246 Menschen starben, mehr als 2500 weitere wurden verletzt. Die Folgen der Katastrophe sind immer noch schwer abzuschätzen. Das südamerikanische Land war am Wochenende von einem Beben der Stärke 7,8 heimgesucht worden. Die Erdstöße im Westen Ecuadors waren nach Regierungsangaben die schlimmsten seit 37 Jahren. Die Rettungsarbeiten dauern an. Die Behörden rechneten mit weiteren Opfern, Hunderte Menschen gelten noch als vermisst.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neun Jahre alter Junge ist im baden-württembergischen Kandern beim Spielen an einem Bach vom Hochwasser mitgerissen worden.

18.04.2016

Ecuadors Staatschef Rafael Correa ist nach dem schweren Erdbeben in seine südamerikanische Heimat zurückgekehrt. Correa landete direkt im Katastrophengebiet im Westen des Landes, wie CNN berichtet.

18.04.2016

Nach mehr als einem Jahr eskalierender Gewalt sollen heute in Kuwait erneut Friedensgespräche der Konfliktparteien im Jemen beginnen.

18.04.2016
Anzeige