Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Zahl der Waldbrand-Toten in Griechenland steigt auf 88
Nachrichten Brennpunkte Zahl der Waldbrand-Toten in Griechenland steigt auf 88
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 28.07.2018
Freiwillige suchen die Küste vor Mati nach weiteren Opfern ab. Ein verheerendes Feuer hatte hier Dutzende Menschen das Leben gekostet. Quelle: Christoph Soeder
Athen

Bei den verheerenden Bränden in Griechenland sind mindestens 88 Menschen ums Leben gekommen. Dies berichtete das Staatsradio (ERT) am Samstag unter Berufung auf die Behörden.

In Lebensgefahr schwebten noch zehn Menschen. Zahlreiche Menschen würden noch vermisst, hieß es. Die Polizei geht davon aus, dass die Identifizierung in den Labors mehrere Tage dauern werde. Erst dann werde auch Klarheit über die genaue Zahl der Vermissten herrschen. Verwandte gaben DNA-Proben im Leichenschauhaus von Athen ab.

Die Feuerwehr ermittelt indes weiter, um die Ursachen der Brände zu entdecken. Die Regierung vermutet, Brandstifter seien am Werk gewesen. Die konservative Athener Zeitung „Kathimerini“ berichtete dagegen am Samstag unter Berufung auf Ermittlerkreise, dass ein Einwohner der Region Rafina im Osten Athens, wo Dutzende Menschen starben, fahrlässig Feuer legte. Er habe vertrocknete Zweige und Gras verbrennen wollen. Die Flammen sprangen demnach auf Bäume über und der Brand breitete sich rasch aus. Die Identität des Mannes sei den Ermittlern der Feuerwehr bekannt.

Ein Bürgermeister der Region sprach in Funk und Fernsehen wiederholt davon, dass eine gerissene Stromleitung die ersten Funken sprühte. Griechische Juristen gehen davon aus, dass die Ermittlungen und das anschließende juristische Verfahren jahrelang dauern könnten. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei den verheerenden Bränden in Griechenland sind mindestens 88 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete das Staatsradio unter Berufung auf die Behörden.

28.07.2018

Das Terminal 2 am Münchner Flughafen ist am Samstagmorgen geräumt worden, weil sich eine Person unkontrolliert im Sicherheitsbereich befand.

28.07.2018

An der Gaza-Grenze kommt es am Freitag erneut zu tödlicher Gewalt. Im Westjordanland ersticht ein palästinensischer Jugendlicher einen Israeli. Und auf dem Tempelberg in Jerusalem gibt es erstmals seit Monaten wieder Unruhen.

28.07.2018