Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Zeit für Grippeschutz-Impfung beginnt
Nachrichten Brennpunkte Zeit für Grippeschutz-Impfung beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 21.09.2016
Anzeige
Berlin

Vor Beginn der Grippe-Saison sollten sich Risikogruppen wie Menschen ab 60, chronisch Kranke und Schwangere gegen die Infektionserkrankung impfen lassen. 14 Millionen Impfdosen seien bereits freigegeben, teilte das zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) mit.

Empfohlen wird die Influenza-Schutzimpfung auch Menschen, die in Medizin und Pflege arbeiten. Als optimaler Impfzeitpunkt gelten Oktober und November. Bis ein ausreichender Schutz aufgebaut ist, dauert es bis zu 14 Tage.

In der vergangenen Saison 2015/16 gab es laut Robert Koch-Institut (RKI) geschätzt 4,1 Millionen Arztbesuche und 16.000 Klinik-Einweisungen wegen Grippe. „Das Risiko einer Influenzaerkrankung sollte vor jeder Saison ernst genommen werden“, erklärte RKI-Präsident Lothar H. Wieler. Allerdings lassen sich in Deutschland nur relativ wenige Menschen gegen Grippe impfen: Bei Senioren lag die Quote im Winter 2014/15 bei etwas über einem Drittel, für die zurückliegende Saison gab es keine Angaben.

Allerdings gab es zuletzt immer wieder Diskussionen um die Zusammensetzung der Impfstoffe und deren Effektivität. Nach RKI-Angaben wird die Wirksamkeit in der zurückliegenden Saison nun als „niedrig bis moderat“ gewertet. In anderen Saisons hätten die Werte höher gelegen, bei 40 bis 60 Prozent. Unabhängig davon ist die Impfung laut RKI die „wichtigste Maßnahme“ zum Schutz vor Grippe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die zunehmende Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland gefährdet aus Sicht der Bundesregierung den wirtschaftlichen Aufholprozess und den gesellschaftlichen Frieden.

21.09.2016

Die Anklage gegen den mutmaßlichen Bombenleger von New York steht. Was den Mann zu der Tat trieb, bleibt unklar. Allerdings hatte sein Vater schon vor einiger Zeit das Gefühl, dass etwas mit seinem Sohn nicht stimmt.

21.09.2016

Millionen Hartz-IV-Bezieher sollen vom kommenden Jahr an etwas mehr Geld bekommen.

21.09.2016
Anzeige