Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Zuwanderer in Wismar krankenhausreif geprügelt
Nachrichten Brennpunkte Zuwanderer in Wismar krankenhausreif geprügelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 30.08.2018
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße. Quelle: Marcel Kusch/illustration
Wismar

Ein Zuwanderer ist in Wismar in Mecklenburg-Vorpommern ausländerfeindlich beschimpft und krankenhausreif geprügelt worden.

Wie die Polizei an diesem Donnerstag mitteilte, wurde der 20-Jährige am späten Vorabend nach eigenen Angaben von drei Deutsch sprechenden Tätern angegriffen. Einer der Angreifer schlug demnach mit einer Eisenkette auf ihn ein, die anderen attackierten ihn mit Fäusten. Als er zu Boden ging, sei er getreten worden, hieß es. Anschließend flüchteten die Täter.

Das Opfer erlitt einen Nasenbeinbruch und Prellungen. Der nach eigenen Angaben aus Syrien stammende Mann konnte nach ambulanter Behandlung die Klinik wieder verlassen, wie ein Polizeisprecher erklärte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der ein Jahr in der Türkei inhaftierte „Welt“-Reporter Deniz Yücel verklagt die türkische Regierung auf 2,98 Millionen Lira Entschädigung (etwa 400.000 Euro).

30.08.2018
Brennpunkte Ein Jahr vor der Landtagswahl - Sachsen hat mehr als ein Imageproblem

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer muss ein Land in die Spur bringen, das wieder einmal als Hochburg der Rechtsextremen Schlagzeilen macht. Dabei geht es auch um seine eigene politische Zukunft.

30.08.2018

Mit seinem Spielfilm-Debüt holte er gleich den „Oscar“, für seinen zweiten Kinofilm Angelina Jolie und Johnny Depp vor die Kamera.

30.08.2018