Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Brennpunkte Zwei deutsche Forscher sterben bei Gluthitze in den USA
Nachrichten Brennpunkte Zwei deutsche Forscher sterben bei Gluthitze in den USA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 22.06.2016
Anzeige
Hannover

Zwei deutsche Forscher sind bei einer Wanderung in der Gluthitze im US-Bundesstaat Arizona ums Leben gekommen. Ein 57-Jähriger war laut Polizei auf dem Rückweg von einer Wanderung im Santa-Catalina-Gebirge unweit der Stadt Tucson gestorben. Nun wurde auch ein 33-Jähriger tot gefunden. „Wir haben seit heute Nacht traurige Gewissheit, dass auch unser zweiter vermisster Mann ums Leben gekommen ist“, sagte der Leiter des Laser-Zentrums im niedersächsischen Garbsen, Klaus Ullbrich. Ein dritter Kollege überlebte den Ausflug schwer verletzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 75. Jahrestag des deutschen Angriffs auf die Sowjetunion hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier für eine gemeinsame Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg plädiert.

22.06.2016

Trotz harter internationaler Sanktionen hat Nordkorea zwei weitere Mittelstreckenraketen in Richtung Japanisches Meer abgefeuert.

22.06.2016

Der Mann soll vor Kollegen mit seinen Taten geprahlt haben, aber niemand glaubte ihm. Jetzt hat er die Ermittler zu den Leichen seiner Frau und seiner Stiefkinder geführt. Die Nachbarn sind schockiert.

22.06.2016
Anzeige