Menü
Anmelden
Nachrichten Jahresrückblick 2015 - September

Jahresrückblick 2015 - September

Radiomacher im Rampenlicht - Stars protestieren gegen Fremdenhass
4. September - Hamburg: Radiomacher im Rampenlicht und prominente Proteste gegen Fremdenhass: Internationale Musikstars wie die norwegische Band a-ha und die Sänger Olly Murs, George Ezra und Kwabs kommen zu denen, die in Deutschland täglich ihre Songs spielen. Bei einer Gala vor rund 1000 geladenen Gästen in Hamburg erhalten Hörfunkmacher in elf Kategorien den Deutschen Radiopreis. Prominente Gratulanten wie Schauspielerin Iris Berben und Rockmusiker Udo Lindenberg finden deutliche Worte gegen Rechtsextremismus. 67 öffentlich-rechtliche und private Radioprogramme übertragen die Show live.

Quelle: dpa

Karl-May-Spiele von Bad Segeberg enden mit Rekordbesuch
6. September - Bad Segeberg: Mit einem Besucherrekord gehen die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg zu Ende. Zur 64. Saison mit 72 Vorstellungen von „Im Tal des Todes“ kamen seit Juni 346 677 Zuschauer. „Der Zuspruch, den wir bekommen, ist einfach überwältigend“, sagt Geschäftsführerin Ute Thienel. Auch das Karl-May-Abenteuer für die nächste Saison steht bereits fest: Der Klassiker „Der Schatz im Silbersee“ soll nach Angaben der Veranstalter vom 25. Juni bis zum 4. September 2016 aufgeführt werden. Dann begehen die Freilichtspiele am Kalkberg ein Jubiläum - ihre 65. Spielzeit.

Quelle: dpa

Landesbetrieb Straßenbau: 900 Millionen Euro Nachholbedarf
7. September - Schleswig-Holstein: Für die Sanierung maroder Landesstraßen in Schleswig-Holstein hat sich nach Angaben des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr ein Nachholbedarf von 900 Millionen Euro aufgestaut. In den vergangenen 10 bis 15 Jahren seien aus Sparzwängen des Landes etwa 300 Millionen Euro weniger ausgegeben worden als eigentlich geplant. Die Folgen seien gravierend, sagt Behörden-Direktor Torsten Conradt im Rahmen einer Pressekonferenz zur Messe Nordbau. Dort sind Brücken und Brückensanierung eines der Schwerpunktthemen.

Quelle: dpa

Feuer zerstört Veranstaltungsbühne an der Reeperbahn
8. September - Hamburg: Eine Veranstaltungsbühne an der Hamburger Reeperbahn wird durch einen Brand komplett zerstört. Warum die acht Meter hohe West-Bühne auf dem Spielbudenplatz in Flammen gerät, ist unklar. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr stürzen Teile der Deckenkonstruktion ein. Auf dem Spielbudenplatz finden häufig Konzerte statt, am bekanntesten ist alljährlich die offizielle Deutschland-Party zum Eurovision Song Contest.

Quelle: dpa

Hamburg und DOSB schicken Olympia-Bewerbung zum IOC
9. September - Hamburg: Der Olympische Sportbund (DOSB) schickt seine Bewerbung um die Sommerspiele 2024 in Hamburg zum Internationalen Olympischen Komitee (IOC). „Wir sind diejenigen, die die Fackel tragen sollen, aber es ist ein Fest für ganz Deutschland“, sagt Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz bei der Unterzeichnung des Briefes. Auch DOSB-Präsident Alfons Hörmann unterschreibt. „Wir laden die internationale Sportfamilie ein, unser erkennbar bunter und vielfältiger werdendes Land kennenzulernen“, sagt er.

Quelle: dpa
Bilder

10 Bilder - Der Frühling ist da

Bilder

41 Bilder - Reporter vor Ort

Bilder

38 Bilder - Die Peter Pan wird verlängert

Bilder

60 Bilder - Die schönsten Leserbilder 2018

Bilder

27 Bilder - Diskotheken in der LN-Region

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2014-2016

Bilder

100 Bilder - Bilder des Tages 2012-2014

Anzeige