Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kino Und jetzt der Regie-Oscar?
Nachrichten Kultur Kino Und jetzt der Regie-Oscar?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 26.10.2012
Johnny Depp, dessen jüngstes Kinoabenteuer "Dark Shadows" nun auf DVD und BD erhältlich ist, steht in Verhandlungen, die Hauptrolle im Regie-Debüt von Kameramann Wally Pfister zu übernehmen.
Anzeige

Seinen Namen kennen wohl nicht viele Kinogänger - seine Aufnahmen aber faszinierten schon Millionen: Nachdem Kameramann Wally Pfister jahrelang Christopher Nolans Visionen in spektakulären Bildern umsetzte (für "Inception" gewann er 2011 endlich den verdienten Oscar), arbeitet der 51-Jährige nun seit geraumer Zeit an seinem ersten eigenen Film "Transcendence". Und dafür hat er bereits einen Superstar an der Angel: Johnny Depp stehe in Verhandlungen, die Hauptrolle in dem Film zu übernehmen, den "The Hollywood Reporter" unter Berufung auf ungenannte Quellen als eine Mischung aus Stanley Kubricks "2001: Odyssee im Weltraum" und Nolans "Inception" beschreibt: "Die Geschichte dreht sich um einen Mann, der einen Computer baut, der ein eigenes, feindseliges Bewusstsein entwickelt." Außer Johnny Depp versuche Pfister zudem Noomi Rapace, James McAvoy, Tobey Maguire und Christoph Waltz für das Projekt zu begeistern. Die Dreharbeiten sollen im nächsten Jahr beginnen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rhys Ifans ("Anonymus") treibt Schulden ein: Wie "Variety" vermeldet, nahm der Waliser die Rolle des Lheureux in Sophie Barthes' Verfilmung ...

26.10.2012

Sam Mendes hat wenige, aber gute Filme gemacht. "American Beauty" zum Beispiel oder "Zeiten des Aufruhrs". Als Regisseur, der sich auf Action versteht, galt der 47-jährige Brite bisher ganz sicher nicht.

26.10.2012

Überraschung: Entgegen allen bisherigen Berichten wird "The Wolverine" (angepeilter Kinostart: 25.07.2013) keine Vorgeschichte, sondern eine Fortsetzung der zwischen 2000 und 2006 erschienenen "X-Men"-Trilogie. "Im 'X-Men'-Universum spielt der Film

26.10.2012
Anzeige