Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kino Werner Herzog bringt "Jesus von Texas" ins Kino
Nachrichten Kultur Kino Werner Herzog bringt "Jesus von Texas" ins Kino
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.10.2012
Werner Herzog bringt das letzte Filmprojekt seines Weggefährten Bernd Eichinger zu Ende.

Nachdem er sich in "Into the Abyss" (2011) dokumentarisch mit menschlichen Abgründen auseinandersetzte, behandelt Werner Herzog das Thema in seinem neuen Projekt in Spielfilmlänge: Er bringt den Roman "Jesus von Texas" von D.B.C. Pierre auf die Leinwand. Die Geschichte handelt von einem Jungen, dessen bester Freund bei einem Amoklauf in der Schule 16 Menschen tötet. Anschließend nimmt er sich selbst das Leben, und sein Kumpel landet als mutmaßlicher Komplize auf dem Polizeirevier. Für Herzog hat die Adaption des Buches eine besondere Bedeutung: Der 2011 verstorbene Produzent Bernd Eichinger ("Resident Evil: Afterlife"), langjähriger Weggefährte des Regisseurs, plante den Film kurz vor seinem Tod. Bevor sich Herzog allerdings wieder auf den Regiestuhl setzt, macht er Tom Cruise im Actioner "Jack Reacher" (Start: 3. Januar 2013) als Bösewicht das Leben schwer.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kino Niko von Glasows Alles wird gut - Erst die Bühne, dann die Leinwand

Eigentlich sollte Regisseur Niko von Glasow nur ein Theaterstück inszenieren. Dass dabei gleich ein ganzer Kinofilm herauskam, war purer Zufall. "Niko von Glasows Alles wird gut" zeigt, wie behinderte und nichtbehinderte Schauspieler gemeinsam eine Komödie über Anerkennung und Selbstachtung auf die Bühne bringen.

22.10.2012
Kino Familie und andere Katastrophen - Chaotisches Familien-Theater

Der Antrittsbesuch bei den künftigen Schwiegereltern ist für alle Beteiligten eine Nervenprobe. Im Falle von Kostya (Ivan Stebunov) scheint die Präsentation seiner Traumfrau Vika (Aglaya Shilovskaya) ganz und gar unmöglich: Er fürchtet, dass sie die Flucht ergreift, sobald sie auf seine durchgeknallten Eltern trifft.

22.10.2012

Charakterdarsteller, Performance-Capture-König ("Planet der Affen: Prevolution", "Herr der Ringe"-Trilogie) und nun auch Regisseur - Andy ...

22.10.2012