Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
AC/DC-Sänger droht Taubheit

New York AC/DC-Sänger droht Taubheit

AC/DC-Fans in aller Welt bangen um die Karriere von Brian Johnson (Foto), dem Sänger der australischen Hardrock-Band. Dem 68-Jährigen droht die Taubheit.

New York. AC/DC-Fans in aller Welt bangen um die Karriere von Brian Johnson (Foto), dem Sänger der australischen Hardrock-Band. Dem 68-Jährigen droht die Taubheit. AC/DC hat deshalb die nächsten zehn Konzerte ihrer „Rock or Bust“-Welttournee in den USA vorerst abgesagt. Die Auftritte der für ihre Dezibelstärke bekannten Band würden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt — wahrscheinlich mit einem Gastsänger. Dagegen sollen die Deutschland-Konzerte am 26. Mai in Hamburg und am 1. Juni in Leipzig nach jetzigem Stand wie geplant stattfinden.

 

LN-Bild

Wie die Band auf ihrer Webseite mitteilte, hatten zuvor Ärzte Brian Johnson dazu geraten, die Tournee sofort abzubrechen, da ihm sonst der völlige Verlust seines Gehörs drohe.

Der für seine schrille Stimme bekannte Johnson — Markenzeichen ist eine Schiebermütze — gehört seit 1980 zu AC/DC. Er trat damals die Nachfolge von Sänger Bon Scott an, der nach einem Alkoholexzess starb. AC/DC feierte unter anderem mit „Highway to Hell“ und „Thunderstruck“ große Erfolge. Seit 1973 verkaufte die Band über 200 Millionen Alben. Rhythmusgitarrist Malcolm Young hat sich 2014 wegen Demenz aus der Band zurückgezogen. Sein Bruder Angus, der auch mit 60 Jahren noch mit seinem Markenzeichen, einer Schuluniform, auftritt, ist weiterhin Lead-Gitarrist der Band.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden