Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Art Basel: Politisches Statement
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Art Basel: Politisches Statement
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 13.06.2018

Man habe viele politische Statements auf der Messe vertreten, sagt Marc Spiegler, Direktor der jetzt eröffneten Kunstmesse Art Basel. So illustrieren den Trend zur Repolitisierung der Kunst illustrieren auch Hunderte Schuhputzerschachteln aus Ghana des afrikanischen Künstlers Ibrahim Mahama und die Installation „Freiheit kann man nicht simulieren“ von Rirkrit Tiravanija in der Galerie „neugerriemschneider“ aus Berlin. Hochaktuell ist auch die Videoinstallation „Incoming“ von Richard Mosse, der mit einer Wärmebildkamera – wie sie normalerweise beim Militär benutzt wird – Rettungsaktionen und Lebensbedingungen von Migranten zeigt. Und auch die „MeToo“-Debatte in Basel eingezogen, wie das Talks-Programm der Art Basel zeigt.

„Die Kunstwelt ist im Wandel begriffen“, sagt dazu Spiegler. Etwa 30 Prozent der ausstellenden Galerien seien im Besitz von Frauen. Zu ihnen gehören Helga de Alvear aus Madrid, Marianne Boesky aus New York und Nathalie Obadia aus Paris. 

Auf der bis 17. Juni dauernden Art Basel werden rund 4000 Künstler gezeigt, darunter Klassiker der Moderne und Stars der zeitgenössischen Szene wie Ai Weiwei, Jeff Koons und Damien Hirst. Im vergangenen Jahr verzeichneten die Galerien einen Umsatz mit weit über der 50-Millionen-Dollar-Grenze. Bei der Zürcher Galerie Gmurzynska wechselte etwa für 900

000 Euro ein Gemälde von Roberto Matta den Besitzer, ein Picasso war für 8 Millionen Euro reserviert. Zu den Schätzen der Galerie zählte auch eine der wenigen „Schachteln im Koffer“

von Marcel Duchamp. Das tragbare Mini-Museum stand aber zunächst noch für 1,3 Millionen Euro zum Verkauf.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lübeck. Auftakt ist das Konzert „Die Planeten“ von Gustav Holst mit der Candide-Ouvertüre von Leonard Bernstein und Filmmusik von John Williams. Die künstlerische Leiterin Gabriele Pott möchte den etwas anderen Sommer-Höhepunkt im Hafenschuppen C weiter ausbauen.

13.06.2018

Dessau-Roßlau. Das kommende Jahr steht im Zeichen des Bauhauses, Deutschland feiert das 100-jährige Gründungsjubiläum der Schule. In Dessau wird gerade das Bauhaus-Museum errichtet, die Arbeiten laufen auf Hochtouren. Iin Kürze beginnen die Arbeiten an der Fassade.

13.06.2018

Hannover. Für Filmregisseur Wim Wenders gehört Beten zum Alltag. Es sei produktiv und helfe ihm, zu sich zu kommen, sagte der 72-Jährige.

13.06.2018
Anzeige