Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Ausgezeichnete Bilder weiß auf schwarz
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Ausgezeichnete Bilder weiß auf schwarz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 25.10.2017
Strich für Strich schabt Illustratorin Line Hoven ihre Bilder aus schwarzem Karton – wie den Dachs auf dem Sessel. Quelle: Foto: Yuliya Komska
Anzeige

Hoven arbeitet in der anspruchsvollen Technik des Schabkartons. Das heißt, aus schwarz beschichtetem Karton kratzt sie mit einem gewöhnlichen Baumarkt-Cutter geduldig ihre detailreichen Bildkompositionen. „Diese Technik ist etwas ganz Besonderes“, erklärt Alexander Bastek. Der Leiter des Lübecker Behnhauses ist Mitglied der Jury der Hans-Meid-Stiftung, die den Preis vergibt. Ihn beeindruckt auch die Vielseitigkeit der Künstlerin, Mit ihrem Comic-Debüt „Liebe schaut weg“ habe Hoven bereits ein herausragendes Werk geschaffen. Bei Zeitungsillustrationen und Buchprojekten wie „Dudenbrooks“ oder „Schmythologie“ zu Texten von Jochen Schmidt habe sie ihre Illustrationskunst konsequent und unbeirrt weitergeführt. „Line Hoven illustriert nicht nur, in ,Dudenbrooks‘ hat sie den Texten eine eigene Wendung hinzugefügt.“

Erstmals wird der Preis, der alle zwei Jahre an Grafiker im deutschsprachigen Raum vergeben wird, in Lübeck verliehen. Zeitgleich zur Preisverleihung am 12. November in der Kunsthalle St. Annen wird die Ausstellung „Scratch My Back“ mit Werken der Preisträgerin eröffnet, die bis zum 11. Februar 2018 zu sehen sein wird. Die Ausstellung präsentiert auch Werke der Nominierten und Preisträger im Hochschulwettbewerb und Beispiele der Illustrationskunst von Hans Meid.

Der Preis wurde 1993 von Max Meid, dem Sohn des Malers, Grafikers und Illustrators Hans Meid (1883-1957), für herausragende Werke der Buchillustration gestiftet.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Jury bescheinigt ihm „poetische Sprachkunst, die unsere Wahrnehmung ebenso schärft wie unser Denken“: Der Lyriker Jan Wagner (46) bekommt am Sonnabend in Darmstadt ...

25.10.2017
Kultur im Norden LN-Serie: Lieblingsbilder im Behnhaus, Teil 3 - Kokoschka trifft den Nerv der Stadt

Besucher haben die 100 schönsten Meisterwerke im Museum Behnhaus Drägerhaus gewählt, die derzeit dort zu sehen sind. Museumsleiter Alexander Bastek stellt die Top Ten vor. Heute Platz 8: „Jakobikirche in Lübeck“ aus dem Jahr 1958 von Oskar Kokoschka.

10.11.2017

Er polarisierte wie kaum ein anderer. Der Literaturexperte Uwe Neumann will Günter Grass einmal anders vorstellen. Unter dem Titel „Alles gesagt?“ kommen in seiner „vielstimmigen Chronik“ auch Menschen zu Wort, von denen man nicht wusste, dass sie sich mit Grass beschäftigt haben.

24.10.2017
Anzeige