Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Gewitter

Navigation:
Avantgarde für alle beim Kampnagelfestival

Hamburg Avantgarde für alle beim Kampnagelfestival

. Manege frei beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel: Vom 10. bis zum 28. August sind wieder Künstler aus aller Welt in der Hamburger Kulturfabrik zu Gast.

Hamburg. . Manege frei beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel: Vom 10. bis zum 28. August sind wieder Künstler aus aller Welt in der Hamburger Kulturfabrik zu Gast. Das Sommerfestival gehört seit rund 30 Jahren zu den großen europäischen Spektakel für zeitgenössische Kunst. Es gibt Aufführungen aus den Bereichen Tanz, Theater, Performance, Musik, Bildende Kunst und Film.

„Wir wollen Künstler verschiedener Sparten miteinander vernetzen, die sich an unserer gesellschaftlichen Gegenwart abarbeiten und daraus Zukunftsvisionen entwickeln“, sagte Festivalleiter András Siebold gestern.

Mit der Uraufführung „Auguri“ des französische Choreograph Olivier Dubois beginnt das Festival. Dubois hatte bereits 2013 das Festival eröffnet, damals mit seiner Marsch-Choreografie „Tagédie“ mit lauter Nackten. Mit „Auguri“ will Dubois – analog zur antiken Praxis der Ornithomantie, die aus dem Vogelflug die Zukunft abliest –, die Bühne zu einem Orakel der Menschheit machen. Dazu lässt er seine 22 Tänzer zur großsinfonischen Musik von François Caffenne über die Bühne springen, laufen und jagen.

Spektakulär auch „The greatest show on earth“, eine Zirkusvorstellung von 14 Künstlerinnen und Künstler, angekündigt als „Crème de la Crème der internationalen Performance-Avantgarde“.

• Programm:

www.kampnagel.de

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden