Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Bach in aller Frische
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Bach in aller Frische
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 15.01.2018
Anzeige

Der Holländer Koopman ist einer der führenden Spezialisten historischer Aufführungspraxis und lehrt diese als Honorarprofessor in Lübeck. Wie begeistert die jungen Musiker die Anregungen des Meisters umsetzen, war bereits beim ersten Stück zu erleben: Johann Sebastian Bachs dritter Orchestersuite D-Dur mit dem berühmten „Air“. Auf dem Programm standen Werke weiterer berühmter Mitglieder der Bach-Familie. Beim Flötenkonzert A-Dur vom „Hamburger Bach“ Carl Philipp Emanuel glänzte Lea-Christina Ahrenz als Solistin. Es folgten zwei weitere Sinfonien von ihm. Von Wilhelm Friedemann, dem „Halleschen Bach“ und ältesten Sohn Johann Sebastians, erklang die Sinfonia d-Moll für zwei Flöten und Streicher.

Den Musikern gelang es, einen Spannungsbogen entstehen zu lassen und ihn über zwei Stunden hinweg aufrechtzuerhalten. Rasante Tempi wechselten mit hauchzarten, fast feierlichen Momenten, und auch die berühmten Überraschungsmomente, die Koopman bei jeder Aufführung anstrebt, waren zu erleben. Am Ende gab es sehr viel Applaus für Koopman und das junge Ensemble, das die alte Musik an diesem Abend neu erleben ließ. ph

Nächste Konzerte in der MHL: Heute um 17 Uhr spielen Studierende im Kammermusiksaal Werke von Sergei Rachmaninow, Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven. Der Eintritt ist frei

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der heimische Weihnachtsbaum ist gerade entsorgt, nun steht wieder einer auf der Bühne. Im Kolosseum gastierte das Hamburger Ohnsorg-Theater mit „All Johr wedder“. Die Komödie von Alan Ayckbourn entzaubert drastisch bis zur Absurdität komisch die HeileWelt-Sehnsucht.

15.01.2018

„Hot Dog“ heißt ein neuer Film mit zwei Größen des deutschen Kinos: Til Schweiger und Matthias Schweighöfer. Am Donnerstag läuft er an. Erstmals waren beide vor zehn Jahren in „Der Rote Baron“ von Nikolai Müllerschön zusammen zu sehen.

15.01.2018

Mit seiner ganz eigenen Interpretation von „Moby Dick“ fesselte Ulrich Tukur Sonntagabend die Zuhörer. Im Lübecker Kolosseum rezitierte er aus dem Klassiker von Herman Melville.

15.01.2018
Anzeige