Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° heiter

Navigation:
„Bambus Klaus“, Betreiber der legendären Vollmondpartys, auf Sylt gestorben

Gastronomie „Bambus Klaus“, Betreiber der legendären Vollmondpartys, auf Sylt gestorben

„Bambus Klaus“, legendärer Barbetreiber und Kult-Sänger auf Sylt, ist tot. Eine Sprecherin der Nordseeklinik bestätigte am Dienstag, dass der 55-Jährige in dem Krankenhaus starb.

Voriger Artikel
Fantasy-Autorin Funke startet Lesereise in Hamburg
Nächster Artikel
„Bambus Klaus“ auf Sylt gestorben - legendäre Vollmondpartys

Besitzer der «Bar am Meer» auf Sylt ist gestorben.

Quelle: Angelika Warmuth/Archiv

List. „Bambus Klaus“, legendärer Barbetreiber und Kult-Sänger auf Sylt, ist tot. Eine Sprecherin der Nordseeklinik bestätigte am Dienstag, dass der 55-Jährige in dem Krankenhaus starb. Nähere Angaben machte sie nicht. Medienberichten zufolge erlag „Bambus Klaus“, der aus seinem bürgerlichen Nachnamen stets ein Geheimnis gemacht hatte, einem Krebsleiden bereits am vergangenen Wochenende. Auf Sylt hatte „Bambus Klaus“ eine Bushaltestelle mit Imbiss zur „Bar am Meer - Bushaltestelle“ umgestaltet. Die Bar erlangte mit Klaus' Mondscheinpartys Kultstatus. In Sommernächten stieg der gelernte Zahntechniker aus Essen auf das Dach seiner Hütte und gab selbstgetextete Sylt-Schlager zum Besten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden