Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Bibliotheksverband fordert Gleichstellung von E-Books und Büchern
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Bibliotheksverband fordert Gleichstellung von E-Books und Büchern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 19.10.2012
Werd die Wahl hat: E-Book oder gedrucktes Buch? Quelle: Martin Schutt/Archiv
Anzeige
Hamburg

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) hat eine Gleichstellung von E-Books und gedruckten Büchern gefordert. „Wir begrüßen die zunehmende Verbreitung von E-Books in Öffentlichen Bibliotheken als sinnvolle Erweiterung zu klassischen gedruckten Büchern“, sagte Geschäftsführerin Barbara Schleihagen am Freitag in Hamburg. Mehr als 500 Bibliotheken - das entspricht 25 Prozent der hauptamtlich geleiteten Öffentlichen Bibliotheken in Deutschland - verleihen E-Books an Ihre Kunden. Mit zunehmender Sorge beobachte der Bibliotheksverband jedoch, dass Verlage verstärkt versuchen, Bibliotheken aus dem Markt der elektronischen Bücher auszuschließen, indem sie entweder gar keine Angebote an Bibliotheken machen oder Preise verlangen, die jene für das gedruckte Buch um ein Vielfaches übersteigen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Europas größter Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr wird auch künftig gemeinsam von Bertelsmann und der Familie Jahr geführt.

20.10.2012

Einen Monat vor der Uraufführung des Musicals „Rocky“ haben am Donnerstag die Darsteller und das Orchester erstmals gemeinsam geprobt.

19.10.2012

Männer sind Jäger, Frauen sind Sammlerinnen - seit zwölf Jahren analysiert die Steinzeit-Show „Caveman“ das Beziehungsleben von Frauen und Männern.

19.10.2012
Anzeige