Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Bitte Bücher!
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Bitte Bücher!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 11.08.2018

Ich war mit einem Sohn auf einer Wanderung an der Ostsee. Auf einer Wanderung zu Fuß, wie man dazu sagen muss, denn die meisten wandern heute ja mit dem Rad. Wobei ich finde, Radfahren hat schon geschwindigkeitsbedingt mit Wandern nichts zu tun, aber egal. Jeder hat seine Themen, bei denen er spießig wird (die fahren aber auch alle schnell, meine Güte). Ich habe einen Rucksack getragen, wie man es von früher kennt. Und weil der Mensch nicht gerne trägt, habe ich kein Buch mitgenommen, sondern mir ein E-Book aufs Handy geladen, das ist einfacher, das ist kein Zusatzgewicht, da braucht man abends im Zelt keine Taschenlampe, das leuchtet sogar selbst. Dachte ich. Selbstverständlich ging das grandios schief, der Akku des Handys war zu früh alle, eine Lademöglichkeit gab es weit und breit nicht, und da saß ich dann im Zelt, es war noch früh und ich hatte nichts zu lesen, ein echter Ernstfall also. Buchläden findet man an der Küste leider auch nicht alle paar Meter. Der Sohn schlief bald ein, es war seine erste Wanderung, der brauchte nichts mehr zu lesen, der war bedient. Ich lag noch drei Stunden wach und konnte nur so vor mich hindenken, beschäftigungs- und textlos.

Ein Elend! Denn man merkt sofort, dass man endlich richtig geistreich sein könnte, so ganz ohne Ablenkung und Zwänge, jetzt könnte man alles mal gründlich zu Ende denken. Aber natürlich sitzt man da nur ohne jeden schlauen Gedanken herum und guckt immer öfter auf die Uhr, bis man endlich einschläft und sich dumm fühlt. Ich möchte dringend davon abraten, ohne echtes Buch zu urlauben, es hat wirklich seine Risiken. Und falls Sie das noch nicht überzeugt – ohne Buch fehlt auch das beste Kampfmittel gegen Wespen und Mücken. Mit dem Handy schlägt es sich ganz schlecht.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wolfgang Hohlbein schreibt seine Bestseller von Hand. Immer. Er sitzt an einem schwarzen Tischchen in seinem Wohnzimmer und füllt eine ledergebundene Kladde nach der anderen. Seite um Seite mit klarer, kleiner Schrift. Kein Wort ist durchgestrichen, nichts auf die Schnelle hingeschmiert.

11.08.2018

Lübeck. Robert Schumann (1810-1856) steht im Mittelpunkt des SHMF. Selten gespielte Werke von ihm und Stücke seines Bewunderers Hans Zender (geboren 1936) stellten das Festival-Orchester und der Solist Jan Lisiecki vor.

11.08.2018

Hildesheim. Schwarz gekleidete Menschen mit aufwendigem Make-Up und fantasievollen Accessoires: Die Gothic-Szene trifft sich an diesem Wochenende zum 19.

11.08.2018
Anzeige