Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / -2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Blick hinter Kulissen: 54 Museen laden zur Langen Nacht

Hamburg Blick hinter Kulissen: 54 Museen laden zur Langen Nacht

Führungen, Musik und Mitmach-Aktionen: Die Lange Nacht der Museen in Hamburg lockt an diesem Samstag mit rund 800 Veranstaltungen.

Altonaer Museum.

Quelle: Malte Christians/archiv

Hamburg. Führungen, Musik und Mitmach-Aktionen: Die Lange Nacht der Museen in Hamburg lockt an diesem Samstag mit rund 800 Veranstaltungen. „In der 17. Museumsnacht ermöglichen passionierte Museumsmitarbeiter den Besuchern Einblicke in ihre Arbeit - auch hinter den Kulissen“, sagte die Leiterin des Museumsdienstes Hamburg, Vera Neukirchen, am Donnerstag. 54 Museen werden von 18.00 Uhr bis 2.00 Uhr unter dem Motto „Wir präsentieren Stars und Sternchen“ ihre Türen zu Ausstellungen und Sammlungen öffnen. Ein Bus-Shuttle ab dem Deichtorplatz bringt die Besucher an ihr Ziel.

Die Fotografie von Heinz-Hajek Halke können Besucher bei musikalischen Führungen im Museum für Kunst und Gewerbe erleben. Das Archäologische Museum lädt dazu ein, mit Naturfarbstoffen in eiszeitlichen Höhlen zu malen. Eine Hula-Hoop-Lichtshow erwartet die Gäste im Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe. Die Hamburger Unterwelten im sogenannten Atombunker unter dem Hauptbahnhof seien erstmals dabei, teilten die Veranstalter mit. Die Führungen seien bereits ausgebucht. Partner der Langen Nacht der Museen in Hamburg ist die Stadt Basel, die ihr Kulturangebot an mehreren Orten präsentiert.

  • Lange Nacht der Museen in Hamburg

dpa/lno

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden

LIVE: Reden Sie über Ihren Kultur-Abend

Wie war die Theaterpremiere? Wie ist die Stimmung bei der 90er Party? Wie hat Ihnen das Konzert gefallen? Hier unterhält sich Lübeck und die Region über Kultur und Szene!

Bitte beachten Sie: Dieser Chat wird nicht regelmäßig moderiert. Bitte verhalten Sie sich daher so, wie Sie es auch im persönlichen Gespräch tun würden. Schreiben Sie uns eine Mail, wenn Ihnen Inhalte auffallen, die hier nicht stehen sollten.