Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Bundeskunsthalle präsentiert Fürst Pückler

Cottbus Bundeskunsthalle präsentiert Fürst Pückler

. Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785-1871) geht nach Bonn: Die dortige Bundeskunsthalle widmet sich in einer Ausstellung ab 14. Mai dem Gestalter von Parks.

Cottbus. . Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785-1871) geht nach Bonn: Die dortige Bundeskunsthalle widmet sich in einer Ausstellung ab 14. Mai dem Gestalter von Parks. Sie stehe unter dem Titel „Parkomanie — Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler“, teilte die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Schloss Branitz gestern mit. Dafür geht auch beispielsweise ein rosenumrankter Kiosk auf die Reise. Fürst Pückler hatte ihn für die von ihm verehrte Sängerin Henriette Sontag geschaffen. Pückler schuf den Park Branitz aus einer kargen Landschaft bei Cottbus. Die Anlage entstand ab 1846 und ist etwa 600 Hektar groß. Er ließ den Boden modellieren, dazu kamen kleine Seen und Wasserläufe. Im Schloss sind noch die Bibliothek, aber auch viele Souvenirs von seinen Reisen im Originalzustand zu sehen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden