Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Bundesverdienstkreuz für Jens Rönnau und Karin Beier

Bundesverdienstkreuz für Jens Rönnau und Karin Beier

Kiel/Hamburg. Für sein Engagement für Kunstförderung, Völkerverständigung, Friedensförderung und Gewaltprävention im Rahmen der Kieler Erinnerungskultur ist der Journalist Dr.

Kiel/Hamburg. Für sein Engagement für Kunstförderung, Völkerverständigung, Friedensförderung und Gewaltprävention im Rahmen der Kieler Erinnerungskultur ist der Journalist Dr. Jens Rönnau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Der 59-jährige Kieler, der als Autor auch für die Lübecker Nachrichten schreibt, erhält die hohe Auszeichnung insbesondere für sein 25-jähriges Engagement für die Mahnmale der einstigen Ruine des U-Bootbunkers Kilian. Rönnau ist Gründer und Vorstandsvorsitzender des Vereins Mahnmal Kilian e.V. . Ebenfalls mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde die Intendantin des Hamburger Schauspielhauses, Karin Beier. Zur Begründung hieß es, die Theaterregisseurin habe die von ihr geleiteten Bühnen jeweils in kurzer Zeit an die Spitze der deutschen Theaterlandschaft geführt.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden