Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° Schneeschauer

Navigation:
Carlos Johnson stellt sein Südamerika vor

Lübeck Carlos Johnson stellt sein Südamerika vor

Der Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Lübeck, Carlos Johnson, ist seiner Heimat Peru immer noch verbunden. Das zeigt er beim ersten Kammerkonzert der Saison.

Voriger Artikel
Etwas Folklore und viel Politik
Nächster Artikel
Der Dichter und sein Lieblingsmeer

Geiger Carlos Johnson.

Lübeck. Der Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Lübeck, Carlos Johnson, ist seiner Heimat Peru immer noch verbunden. Das zeigt er beim ersten Kammerkonzert der Saison. Gemeinsam mit der Pianistin Rieko Yoshizumi hat Johnson ein Programm unter dem Titel „Mein Südamerika“ zusammengestellt. Bei uns meist unbekannte Werke aus Peru (Ernesto López Mindreau), Venezuela (Paul Desenne und Teresa Carreño), Argentinien (Astor Piazzolla und Alberto Ginastera), Uruguay (Luis di Matteo) und Brasilien (Heitor Villa-Lobos und Mozart Camargo Guarnieri) stellt Johnson am Montag im Audienzsaal des Rathauses vor (Beginn: 19.30 Uhr). Die Stücke sind auch auf einem Album zu hören, das Johnson und Yoshizumi in diesem Jahr aufgenommen haben.

Johnson ist seit 2000 erster Konzertmeister der Philharmoniker. Er kam für seine Ausbildung schon früh nach Europa, kehrt aber für Musikprojekte regelmäßig in seine Heimat zurück. So ist er Initiator und Künstlerischer Leiter des jährlich stattfindenden Festival Internacional de Música de Cámara in seiner Geburtsstadt Lima.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden