Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 9 ° sonnig

Navigation:
Carlow feiert zwei Heilige

Carlow Carlow feiert zwei Heilige

Sonntag und Montag wird an Hubertus von Lüttich und an Martin von Tours erinnert.

Voriger Artikel
Vier Männer im Kaufhaus-Keller
Nächster Artikel
Ein heiterer „Rigoletto“

Die Kirche in Carlow.

Quelle: Malte Behnk

Carlow. Zwei Heilige stehen im Mittelpunkt von Veranstaltungen der Kirchengemeinde Carlow am kommenden Sonntag und Montag. Der Namenstag des heiligen Hubertus oder Hubertus von Lüttich war zwar schon am 3. November. Die traditionelle Hubertusmesse wird in Carlow aber nachgeholt. Die Kirchengemeinde lädt dazu am Sonntag, 10. November, um 16.30 Uhr, ein. Den musikalischen Teil der Messe übernehmen die Lübecker Jagdhornbläser. Erstmalig findet im Anschluss an die Hubertusmesse ein Gulaschessen auf dem Kirchplatz statt.

Am Montag, 11. November, ist dann Namenstag des heiligen Martin. Martin von Tours lebte im 4. Jahrhundert, war der dritte Bischof von Tours in Frankreich. Der Legende nach half er einem Armen, indem er seinen Mantel mit dem Schwert zerteilte und ihm die Hälfte abgab.

Zum Martinsfest spielen Kinder am Montag ab 17 Uhr in der Carlower Kirche diese Geschichte nach. Danach folgen alle dem heiligen Martin, der auf dem Pferd durch das Dorf reitet, mit einem Lampionumzug. Der Abschluss des Festes findet im Pfarrgarten um das Martinsfeuer statt mit dem Teilen der „Martinshörnchen“.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden