Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Chefdirigent Jeffrey Tate zum Ritter geschlagen
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Chefdirigent Jeffrey Tate zum Ritter geschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 20.04.2017

Der Chefdirigent der Symphoniker Hamburg, Jeffrey Philip Tate (Foto), ist im Buckingham Palace von Prinz William zum Ritter geschlagen worden. Der 73 Jahre alte Tate wurde damit in London für seine internationalen Verdienste um die britische Musik geehrt. „Ich habe die Ritterwürde nicht erwartet, und vielleicht wird sie mein Leben nicht komplett verändern – und trotzdem fühle ich mich ein klein bisschen anders“, sagte Jeffrey Tate Tate im Anschluss an das Zeremoniell. Er hatte den Titel „Sir“ schon seit Anfang Januar tragen dürfen, nachdem die britische Regierung den Ritterschlag angekündigt hatte. Der Intendant der Symphoniker Hamburg, Daniel Kühnel, hatte Tate nach der Bekanntgabe als „unermessliches Glück für das Residenzorchester der Laeiszhalle sowie für die gesamte Musikstadt Hamburg“ bezeichnet.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Gericht in den USA hat die geplante Veröffentlichung bisher unveröffentlichter Songs von Prince gestoppt.

20.04.2017

54 Hamburger Museen laden Kunstinteressierte schon zum 17. Mal zur langen Nacht.

20.04.2017

Ein Gebäude aus Detroit wurde jetzt in Berlin wieder aufgebaut: Darin lebte in den 50er Jahren Rosa Parks, eine Ikone der Bürgerrechtler in den USA.

20.04.2017
Anzeige