Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Chöre in Not: Wo sind die Männer?

Bad Segeberg Chöre in Not: Wo sind die Männer?

Vielerorts kämpfen die Gesangsvereine um ihr Bestehen. Einige haben sich aufgelöst, es fehlt an Nachwuchs.

Bad Segeberg. Lautes Lachen erfüllt die Aula der Bad Segeberger Gemeinschaftsschule. Die Sänger des Männerchors halten sich königliche Kleider an, die noch von Theaterproben an einer Tafel hängen und albern herum. „Nun ist aber gut, wir gelten doch als besonders diszipliniert“, sagt der Vorsitzende Hans-Heinrich Heinsen mit einem Augenzwinkern und erntet erneutes Lachen. Doch dann wird es wirklich ernst: Um Punkt 19.30 Uhr stellen sich die Männer rund um das Klavier auf. Ab sofort hat Dorothea Dreessen das Sagen, sie leitet den Chor und ist die einzige Frau unter 35 Männern. Bestimmt hebt die Musikerin die Hand und gibt den Ton vor. Dann erfüllt stimmgewaltig das Lied „Teure Heimat“, die deutsche Version des Gefangenenchores aus der Verdi-Oper „Nabucco“, den Saal.

Der Männerchor Bad Segeberg besteht seit 1840, doch seit der Gründung hat sich einiges verändert. Noch vor einigen Jahrzehnten waren weit über 50 Männer aktiv. Gemeinsam wurde neben den Auftritten vor allem auf Faschings- und Frühlingsbällen gefeiert. „Das waren schöne Zeiten, da war das Vereinsleben noch wichtiger als heute“, blickt Heinsen wehmütig zurück. Heute gibt es diese Bälle nicht mehr, Heinsen ist glücklich, wenn er überhaupt genügend Sänger findet. Überall im Land klagen die Männerchöre über Nachwuchssorgen, viele mussten sich bereits auflösen. Die Segeberger stehen vergleichsweise gut da. Andere Chöre im Land musizieren mit nur sechs Männern. „Als ich 1974 in den Chor eintrat, war ich mit 41 Jahren im mittleren Alter“, erzählt Heinsen, „heute würde man in dem Alter als Jungspund gelten.“ Der Altersdurchschnitt liegt bei weit über 60 Jahren, der Nachwuchs fehlt gänzlich. „Die einzige Möglichkeit ist Direktwerbung im Bekanntenkreis, dann kommt vielleicht mal jemand neues dazu“, erzählt Heinsen. Die jungen Leute haben einfach zu viel zu tun, die Möglichkeiten seien zu vielfältig.

Die Nachwuchssorgen sind auch anderen Vereinen bekannt. Helmut Zech, Sprecher des Sängerbundes Schleswig-Holstein, verfolgt die Problematik seit Jahren. 105 Männerchöre aus dem ganzen Land gehören dem Bund derzeit an, vor acht Jahren waren es noch 139. „Die Keimzelle des Chorgesangs waren Männerchöre, doch heute sterben immer mehr davon weg oder sie mutieren zu ShantyChören“, weiß Zech.

„Außerdem müssen die jungen Leute beruflich flexibel sein und ständig den Ort wechseln“, sagt er.

Zech selbst leitet einen kleinen Männerchor in Schwentinental. Früher stand er dort vor 35 sangesfreudigen Männern, heute sind es gerade einmal 13 Mitglieder. „Ich schätze, dass sich die Mitgliederzahlen im ganzen Land halbiert haben“, sagt er resigniert. Die Schuld sieht der Musiker auch bei den Chören selbst: „Der Prozess wurde zu spät erkannt. Vieles ist versäumt worden, und nun fehlt der Anschluss zur nächsten Generation.“

Viele Vereine versuchen, mit der Zeit zu gehen. Neue Stücke und modernere Umsetzungen sollen helfen, junge Männer zum Singen zu motivieren. Mit Liedern von den Toten Hosen oder Herbert Grönemeyer versuchen sie zu punkten. Klappen will all das bisher nicht.

„Die beste Werbung sind ohnehin Konzerte“, resümiert Zech. Doch genau da liegt das nächste Problem: „Wenn die Chöre nicht mehr so leistungsstark sind, können sie auch im Konzert nicht überzeugen. Es gibt nur wenige Spitzenchöre, denen es richtig gut geht. Die meisten sind aus dem Süden Deutschlands.“

Der Männerchor Bad Segeberg ist mit seinen 35 Mitgliedern noch einer der größten in Schleswig-Holstein, der älteste Sänger ist 91 Jahre alt. „Die Harmonie in diesem Chor ist wirklich einmalig, hier stimmt das soziale Miteinander noch“, schwärmt Leiterin Dorothea Dreessen. Doch wöchentliche Proben seien für junge Männer kaum machbar. Projektchöre, die sich an den Wochenende treffen und dann auftreten, seien dagegen beliebt.

Vor vier Jahren hat sich der Chor aus Bad Oldesloe dem Segeberger Männerchor angeschlossen. Die Oldesloer hatten das gleiche Problem, es fehlte an Nachwuchs. „Im Gespräch ist auch ein gemischter Chor, aber dazu wird man keinen überreden können“, sagt Heinsen. Die Sänger wollen ihre Tradition als reiner Männerchor pflegen.

Dass sie gefragt sind, beweist ihr voller Terminkalender: Auf dem Bad Segeberger Stadtfest, bei der Landesgartenschau in Eutin und zur Weihnachtszeit in Kirchen und Altenheimen sind sie bereits gebucht. Insgesamt rund 20 Auftritte kommen so jedes Jahr zusammen. Zu hören gibt es Lieder von Felix Mendelssohn Bartholdy, Wolfgang Amadeus Mozart oder Giuseppe Verdi. Aber auch schmissige Hits wie die „Capri-Fischer“ oder „Wochenend und Sonnenschein“ von den Comedian Harmonists gehören zum Programm. „Männerchöre gelten ja manchmal als altbacken, aber wenn wir in unserem Repertoire zu modern werden, dann kommen wir uns auch albern vor“, sagt Vereinsvorsitzender Heinsen.

Die Chöre in Zahlen

10 800 Sänger zählt der Sängerbund Schleswig Holstein landesweit. Sie sind in 370 Chören aktiv. Im deutschen Chorverband singen rund 1,4 Millionen Menschen in 21 000 Chören.


Die Männerchöre haben es in Schleswig-Holstein besonders schwer. 2008 waren es noch 139, bis zum Jahr 2013 sank die Zahl bereits auf 122, heute sind es noch 105. Dazu kommen 24 Shanty-Chöre. Viele traditionelle Männerchöre wandeln sich in die beim Nachwuchs deutlich beliebteren Shanty-Chöre um.



In Kirchenchören sind zudem 7500 Männer, Frauen und Kinder in Schleswig-Holstein aktiv. Insgesamt gibt es 540 Kirchenchöre im Land.

Maike Wegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.