Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Chronik
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Chronik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 30.12.2017

11. Januar: Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg nach neunjähriger Bauzeit. Statt geplanter 116 Millionen kostete das Prestige-Bauwerk 789 Millionen Euro.

9.–19. Februar: Bei den Internationale Filmfestspielen Berlin wurde der ungarische Beitrag „Testrol és lélekrol“ (deutscher Titel: Körper und Seele) von Ildikó Enyedi mit dem Hauptpreis ausgezeichnet.

26. Februar: Der Film „Moonlight“ des US-amerikanischen Regisseurs Barry Jenkins erhielt den Oscar als bester Film. „Moonlight“ erzählt in drei Kapiteln die Geschichte eines jungen, homosexuellen, afroamerikanischen Mannes.

8. April bis 16. Juli: Die Kunstausstellung Documenta 14 fand erstmals an zwei Orten statt, in Athen und in Kassel.

23. bis 25. Juni: Das Festival JazzBaltica fand unter Leitung von Nils Landgren (Foto) zum letzten Mal in Niendorf statt. Ab 2018 ist Timmendorfer Strand neue Spielstätte.

14. September: Der 200. Geburtstag des deutschen Schriftstellers Theodor Storm wurde unter anderem mit einer Ausstellung in Husum begangen.

5. Oktober: Der britische Schriftsteller japanischer Herkunft Kazuo Ishiguro wurde mit dem Literaturnobelpreis 2017 ausgezeichnet. Ishiguro ist international bekannt für Romane wie „Was vom Tage übrig blieb“, „Als wir Waisen waren“ oder „Alles, was wir geben mussten“.

28. November: Günter Grass wäre in diesem Jahr 90 geworden. Aus diesem Anlass kam der Schriftsteller Salman Rushdie (Foto) nach Lübeck und erinnerte in der MuK an seinen Freund und Mentor.

1999 äußerte er über Grass: „Ich halte ihn für den größten europäischen Romancier in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Trommelschläge von Grass’ großem Roman haben mich stets dazu angetrieben, immer aufs Ganze zu gehen; immer zu versuchen, mehr als alles zu geben und nach den Sternen zu greifen.“

13. Dezember: Die Regisseurin Katja Benrath kann sich Hoffnungen auf einen Oscar in der Kategorie „Live-Action-Kurzfilm“ machen. Die Filmemacherin aus Lübeck hat es mit ihrem Kurzspielfilm „Watu Wote/All Of Us“ in die Vorauswahl geschafft. Schon im Oktober hatte sie den goldenen Studenten-Oscar gewonnen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jahrelang hat die Frau das Jahresende nicht wirklich gefeiert, heute aber ist die Wutz los – Silvester total, Silvester international, das weltweite Brauchtum lebe ...

30.12.2017

Lübecks neuer Bürgermeister Jan Lindenau über Theater, Kunst und Kreatives in der Stadt.

09.03.2018

Der Schweizer Christian Tagliavini rückt eine vergangene Epoche in die Gegenwart.

29.12.2017