Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Comeback mit der „Nackten Kanone“

New York Comeback mit der „Nackten Kanone“

Schauspieler George Kennedy gestorben.

Voriger Artikel
Unpassend für die junge Republik
Nächster Artikel
So wohnte Mecklenburgs Herzog

George Kennedy.

New York. . Der US-Schauspieler und Oscar-Gewinner George Kennedy ist tot. Kennedy sei im Alter von 91 Jahren in seinem Haus in Boise im US-Bundesstaat Idaho gestorben, berichteten US-Medien gestern. Kennedys Karriere dauerte mehr als ein halbes Jahrhundert an. Für seine Rolle als brutaler Häftling in dem Gefängnisdrama „Der Unbeugsame“ wurde er 1969 mit einem Oscar als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

Geboren wurde Kennedy 1925 in New York in eine Schauspielerfamilie hinein. Nach einer Zeit bei der Armee ging er nach Hollywood. Dort wurde der sehr große, kräftige Mann zu einem Charakterdarsteller und in Filmen wie „Charade“ (1963), „Die 27. Etage“ (1965) oder „Die Letzten beißen die Hunde“ (1974) gefeiert.

Ab den 80er Jahren bekam Kennedy nicht mehr so hochkarätige Rollen und verschwand weitgehend von den Bildschirmen. Ende der 80er schaffte er ein Comeback mit einer Rolle in der TV-Serie „Dallas“, vor allem aber an der Seite von Leslie Nielsen in der Erfolgstrilogie „Die nackte Kanone“. Als Polizeiinspektor Captain Ed Hocken spielte sich Kennedy in die Herzen auch der jüngeren Fans.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden