Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Conan Doyle einmal als Detektiv
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Conan Doyle einmal als Detektiv
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 29.11.2016

Arthur Conan Doyle (1859-1930) ist weltbekannt geworden als Erfinder des legendären Detektivs Sherlock Holmes. Von den Methoden seiner Figur überzeugt, betätigte sich Doyle auch im wahren Leben einmal als Detektiv. Im Jahr 1909 war in Glasgow eine reiche Frau ermordet worden. Der Einwanderer Oscar Slater wurde in einem aufsehenerregenden, alles andere als objektiv geführten Prozess schuldig gesprochen und zum Tode verurteilt. 1912, Slaters Strafe war in letzter Minute in lebenslange Haft umgewandelt worden, nahm sich der berühmte Schriftsteller des Falls an und versuchte, Slaters Unschuld zu beweisen. In einer liebevoll zusammengestellten Ausgabe hat der Autor Doyles Streitschrift mit weiteren Dokumenten zu einem lesenswerten Beispiel für kriminalistischen Spürsinn kombiniert.

„Der Fall Oscar Slater“ von Arthur Conan Doyle. Hrsg. von Michael Klein. Morio Verlag. 174 Seiten. 19,95 Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Paulo Coelhos „Die Spionin“: Leben und Sterben eines Erotikstars.

29.11.2016

Der Hamburger Ohnsorg-Schauspieler Jochen Schenck (Foto) ist im Alter von 87 Jahren gestorben.

29.11.2016

Herbert Grönemeyer präsentiert „Alles“ – eine Zwischenbilanz seines Musikerlebens in einer dicken Box mit 23 CDs.

29.11.2016
Anzeige