Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Crisis Cuisine bekocht die ersten Besucher

Nordische Filmtage Kulinarisch Crisis Cuisine bekocht die ersten Besucher

Die Crisis Cuisine der Nordischen Filmtage kommt auch in diesem Jahr sehr gut an. Auch heute und morgen kochen Schüler der Gewerbeschule Nahrung und Gastronomie, darunter viele Flüchtlinge, von 12 bis 17 Uhr würzige Gerichte gegen eine Spende.

Voriger Artikel
Zwei Putzfrauen wollen nach oben
Nächster Artikel
Ein Star zwischen Barock und Rock

Raman Rammu (18) aus Damaskus präsentiert Leckeres aus seiner syrischen Heimat.

Quelle: Olaf Malzahn

Lübeck. Gegen 12.30 Uhr hat sich eine lange Schlange beim Altstadtbad Krähenteich gebildet. Es duftet nach Curry, und die Band „Orientalische Melodien“spielt fröhliche Musik auf Akkordeon und Gitarre. Schon am ersten Tag zeigt sich: Die Crisis Cuisine der Nordischen Filmtage kommt auch in diesem Jahr sehr gut an. Auch heute und morgen kochen Schüler der Gewerbeschule Nahrung und Gastronomie, darunter viele Flüchtlinge, von 12 bis 17 Uhr würzige Gerichte gegen eine Spende.

Einer der Köche ist der 18-jährige Raman Rammu aus Syrien. Gemeinsam mit seinen Kollegen hat er etwa 300 Liter Suppe für 1000 hungrige Besucher vorbereitet und schöpft diese jetzt in Windeseile in Suppenteller. „Mir gefällt das Projekt sehr, und zu 99 Prozent schmeckt es den Leuten“, sagt er zufrieden. Jeden Tag ist eine andere Organisation als Veranstalter zuständig. Gestern war es die Initiative SonntagsDialoge. Man wolle die Menschen zusammenbringen, hieß es.

 Heute wird unter der Leitung des Hauses der Kulturen „Barszcz“ gekocht, eine Rote-Bete-Suppe mit Matjes. Morgen gibt es dann „Makhlouta“, eine Linsen-Curry-Cremesuppe mit orientalischem pulled Chicken und Naan-Brot. Die Crisis Cuisine öffnet heute und morgen im Altstadtbad Krähenteich, An der Mauer 51, in Lübeck.

 ar

Voriger Artikel
Nächster Artikel