Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Das Jahr auf der Bühne
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Das Jahr auf der Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 05.01.2018
Die Schaubühne in Berlin feiert 200 Jahre Fontane. Quelle: Foto: Aurin
Hamburg

So lautet der lange Titel der Bühnenarbeit, die am 14. Januar Uraufführung an der Schaubühne Berlin feiert. Es geht um fieberhafte Brainstormings auf einer Reise durch die Mark Brandenburg.

Komödienexperte Herbert Fritsch findet nach der Volksbühne an der Schaubühne Berlin eine neue Heimat und inszeniert „Null“ nach folgendem Zitat aus Shakespeares „König Lear“: „Du hast deinen Witz von beiden Seiten abgestutzt und nichts in der Mitte gelassen. Nun bist du eine Null ohne Ziffern.“ Eine viel beachtete Premiere am Deutschen Theater Berlin dürfte am 25. Mai „Decamerone“ von Giovanni Boccaccio werden. Kirill Serebrennikov soll Regie führen.

Intendant Chris Dercon hat für eine Uraufführung an der Berliner Volksbühne den skandalumwitterten österreichischen Schauspieler Helmut Berger engagiert. Der 73-jährige Berger, der jüngeren Zuschauern durch seine Teilnahme am Dschungelcamp bekannt ist, spielt eine Hauptrolle in dem Stück „Liberté“ des Katalanen Albert Serra.

Das Deutsche Schauspielhaus Hamburg beschäftigt sich im Mai mit der Tragigroteske „Die Reichsgründer oder Das Schmütz“ von Boris Vian. Der ungarische Regisseur Victor Bodo inszeniert den Klassiker des absurden Theaters. Am Thalia Theater Hamburg steht ab dem 17. März Benjamin von Stuckrad-Barres Autobiografie „Panikherz“ auf dem Programm.

Neben all der Epikverliebtheit gibt es auch eine Reihe an dramatischen Uraufführungen: Das Frankfurter Schauspiel etwa zeigt im Mai das Stück von Marius von Mayenburg, in „Das ist keine Übung“ geht es um die um sich greifende Weltuntergangsstimmung dieser Tage.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vergesslichkeit im Alter? Darüber lacht der Schweizer Kabarettist Emil Steinberger noch kurz vor seinem 85. Geburtstag. „Ja, das mit der Pensionierung, das habe ich vergessen einzufädeln,“ sagt er vergnügt und munter. Gerade erst hat er die zweijährige Tour mit seinem jüngsten Programm „Emil – No Einisch!“ – hochdeutsch: „Emil – Noch einmal!“ abgeschlossen.

05.01.2018

Die Nordischen Filmtage Lübeck, die 2018 zum 60. Mal stattfinden, sind ein kulturelles Ereignis von internationalem Rang. Dass es sie gibt, hat Lübeck Rolf Hiller zu verdanken. 1956 rief der damalige Vorsitzende des Film-Clubs das Festival ins Leben. Heute wird Hiller 90 Jahre alt.

04.01.2018

Anouchka Hack (21) spielt seit 2002 Cello, da war sie sechs. Eigentlich hatten ihr Vater und ein Freund ein kleines Cello für ihre anderthalb Jahre ältere Schwester Katharina gebaut, aber die fand das Klavier interessanter, und dann hat sie sich seiner angenommen. Und sie hat es nicht bereut.

04.01.2018
Anzeige