Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Das nervt Habeck an den Grünen

Lübeck Das nervt Habeck an den Grünen

Robert Habeck will Spitzenkandidat der Grünen für die Bundestagswahl werden. Jetzt hat er seine politische Autobiografie vorgelegt. Darin geht er mit seiner Partei hart ins Gericht.

Barfuß oder Lackschuh: Robert Habeck (47) im Juli dieses Jahres am Strand von Helgoland.

Quelle: Fotos: Carsten Rehder/dpa, Wolfgang Wesener

Lübeck. Joschka Fischer hat zur Bundestagswahl 1994 ein Buch geschrieben. „Risiko Deutschland“ hieß es und wurde als Bewerbungsschreiben fürs Außenministerium verstanden. Es hat nicht funktioniert damals, erst vier Jahre später.

Robert Habecks gestern erschienenes Buch heißt „Wer wagt, beginnt“ und ist ähnlich gelagert. Es ist eine politische Autobiografie, ein Erklärbuch. Es erklärt ihn und seine Politik. Und geschrieben ist es mit Blick auf die Urwahl, in der die Grünen bis Januar über die Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl im September entscheiden.

Er sieht sich gegenüber Cem Özdemir und Anton Hofreiter bei der Wahl als „Underdog“, hat Habeck jüngst dem „Spiegel“ gesagt. Und er geht auch mitunter hart mit seiner Partei ins Gericht. Aber für einen Außenseiter hat er eine erstaunliche Karriere hingelegt. Zehn Jahre nur hat er gebraucht vom Grünen-Parteieintritt bis zum Vize-Ministerpräsidenten in Kiel. Er kümmert sich als Minister um gleich vier Ressorts, was abendfüllend genug ist. Trotzdem hat er Zeit gefunden für ein neues Buch, geschrieben in den seltenen freien Momenten unterwegs.

Man kann nicht sagen, dass er etwas auslässt auf den 288 Seiten. Von Syrien bis zum Ammoniak-Filter-Erlass kommt fast alles vor. Und erzählt wird es immer entlang der Biografie des gebürtigen Lübeckers, der in Kiel aufgewachsen ist und in Flensburg wohnt. Es wird das Leben eines Mannes deutlich, der nach der Beschäftigung mit Philosophie und den großen Fragen zur praktischen Politik gekommen ist. Als er 2002 in Großenwiehe bei Flensburg wohnte, zu einer Grünen-Sitzung im Hinterzimmer eines Landgasthofs ging und Mitglied wurde, hat man ihn gleich zum Kreisvorsitzenden gewählt.

Seither hat er im Grunde nicht mehr aufgehört, Politik zu machen.

Politik ist sein Beruf. Seit vier Ministerjahren bohrt er jetzt harte Bretter mit Leidenschaft und Augenmaß, wie Philosoph Max Weber sagt. Aber Politik ist bei Habeck auch Lebenseinstellung. Er kann nichts anfangen mit Carl Schmitts Begriff des Politischen als der Unterscheidung von Freund und Feind. Er setzt auf das Gespräch, den Kompromiss. Und er hält wenig von der Empfehlung, Leute mit Visionen zum Arzt zu schicken. Im Gegenteil, man brauche Visionen, um in dem kompliziert verflochtenen Tagesgeschäft das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Im Tagesgeschäft aber müsse man sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.

Das ist alles nicht wirklich überraschend für einen Politiker. So geht es wohl zu bei den Mühen der Ebene. Wenn man es dennoch aushält in diesem Räderwerk mit all der Kurzatmigkeit an endlosen Tagen, muss man schon eine bestimmte Beschaffenheit mitbringen. Habeck spricht denn auch von der „Selbstdarstellungslust“ und dem Rausch, vor Tausenden Menschen zu reden, von der „Lust auf Mut“. Politik sei „schon Selbstverwirklichung“, sagt er. „Jedenfalls für mich.“

Aber dazu gehört auch, die Ellenbogen auszufahren. Habeck hat das getan, als er Karl-Martin Hentschel als Spitzenkandidat bei der Landtagswahl verdrängte oder nach der Bundestagswahl 2013 auf einem Parteitag erklärte, welchen Anteil Jürgen Trittin und Claudia Roth an dem Debakel hatten. Und er tut es jetzt mit seiner Kandidatur für die Wahl 2017, mit der er die Pläne Konstantin von Notz’

durchkreuzen könnte. Dem Abgeordneten aus Mölln bliebe dann womöglich der neuerliche Einzug in den Bundestag versperrt. Habeck erwähnt auch das, ohne seinen „Freund“ an der Stelle allerdings namentlich zu nennen. Dabei sind die beiden einst mit anderen jüngeren Grünen angetreten, den lahmenden Landesverband aus den Angeln zu heben. Aber als Angela Merkel nach oben wollte, war ihr Ziehvater Helmut Kohl auch im Weg.

Mit Robert Habeck könnte im nächsten Herbst ein Grünen-Politiker Einzug halten in Berlin, der Pragmatismus, Einsicht in die Notwendigkeit und Vision verbindet. Das ist keine schlechte Mischung in Zeiten wie diesen. Es wäre eine Art Kretschmann jüngerer Bauart. Es könnte aber auch sein, dass seine politische Karriere schon bald ihr Ende findet. Er hat keine Rückfahrkarte in die Landespolitik, er wollte sie nicht. Aber vielleicht melden sich dann jene Leute wieder, die ihm voriges Jahr Jobs außerhalb der Politik angeboten haben. Bisher hat er sie alle abgelehnt.

„Wer wagt, beginnt“ von Robert Habeck; Kiepenheuer & Witsch, 288 Seiten. 14,99 Euro.

Ein Schriftsteller geht in die Politik

Robert Habeck (47) hat Germanistik, Philosophie und alte Philologie studiert und über „Die Natur der Literatur“ promoviert. Er hat vor dem Gang in die Politik als freier Schriftsteller gearbeitet und ist mit der Autorin Andrea Paluch verheiratet. Das Paar hat vier Söhne und lebt in Flensburg.

2002 ist er bei den Grünen eingetreten. Zwei Jahre später war er schon Landesvorsitzender, zog 2009 in den Landtag ein und übernahm den Fraktionsvorsitz. Seit 2012 ist er stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume.

 Peter Intelmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.