Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
David Bowie tanzt, Politik wird zur Show

Hamburg David Bowie tanzt, Politik wird zur Show

. Unter dem Motto „Mit Sicherheit unsicher“ sind beim Internationalen Sommerfestival vom 9. bis zum 27. August wieder Künstler aus aller Welt in der Hamburger Kulturfabrik zu Gast.

Hamburg. . Unter dem Motto „Mit Sicherheit unsicher“ sind beim Internationalen Sommerfestival vom 9. bis zum 27. August wieder Künstler aus aller Welt in der Hamburger Kulturfabrik zu Gast. „Das Spiel mit der Realität ist besser bei uns in der Kunst als in der Politik aufgehoben“, sagte Festivalleiter András Siebold gestern mit Blick auf „eine Politik, die selbst immer häufiger zur Show wird“. Der Festival- Garten wird von dem spanischen Künstler Juan Dominguez bespielt, der auch das Programmheft als „Spitzenkandidat“ ziert und dessen Konterfei bald überall Hamburg und im Umland zu sehen sein wird.

 

LN-Bild

Am 25. August in der Elbphilharmonie: der exzentrische Musiker Rufus Wainwright.

Quelle:

Eröffnet wird das Festival mit einer getanzten Hommage an David Bowie des britischen Choreografen Michael Clark. Einen Tag später tanzen und rappen die Puppen, wenn der kanadische Musiker Josh „Socalled“ Dolgin mit Funk-Legende Fred Wesley die goldenen Zeiten des Broadway-Musicals aufleben lässt. Die kubanische Künstlerin Tania Bruguera hat für ihre Interpretation von Samuel Becketts „Endspiel“ einen acht Meter hohen Turm entworfen, in dem das Publikum stehend und durch Gucklöcher in einer Wand aus Stoff das Kammerspiel verfolgt.

Einen Klassiker hat sich auch die Choreografin Marlene Monteiro Freitas vorgenommen, die die „Backchen“ von Euripides mit acht Tänzern und fünf Trompetern umsetzt. Mit der aktuellen Situation in ihrer Heimat, den Philippinen, setzt sich die Choreografin Eisa Jocson auseinander. Den Blick von außen auf sein Heimatland Tunesien richtet der Choreograf Radhouane El Meddeb.

Ein Themenschwerpunkt beschäftigt sich mit dem Einfluss digitaler Technologien auf die Demokratie. Dazu hat Kampnagel den Journalisten Hannes Grassegger eingeladen, der eine viel beachtete Reportage über die Firma Cambridge Analytica veröffentlicht hat, die Donald Trumps Wahlkampf digital gesteuert hat.

Mit Konzerten von Rufus Wainwright und den Tindersticks sowie der Orchesterkaraoke wird erstmals auch die Elbphilharmonie bespielt.

Internet: www.kampnagel.de

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden