Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Deutscher Erfolg in Cannes?

Cannes Deutscher Erfolg in Cannes?

. Möglicherweise gelingt Maren Ade morgen eine kleine Filmsensation. Schließlich gilt die deutsche Regisseurin mit ihrer Tragikomödie „Toni Erdmann“ beim ...

Cannes. . Möglicherweise gelingt Maren Ade morgen eine kleine Filmsensation. Schließlich gilt die deutsche Regisseurin mit ihrer Tragikomödie „Toni Erdmann“ beim Filmfest Cannes als große Favoritin auf die Goldene Palme. Sollte sie die tatsächlich gewinnen, wäre das die erste Goldene Palme für Deutschland seit 32 Jahren – und die erst zweite für eine weibliche Filmemacherin in der Geschichte des Festivals. Die Spannung ist also groß vor der Preisverleihung. Tatsächlich ist „Toni Erdmann“ ein so humorvolles, trauriges und kluges Werk, wie man es nur selten im Kino sieht. Ein Film, der viel über die Beziehungen von Eltern und ihren Kindern erzählt, von unserem Weg im Leben und den Dingen, die wirklich wichtig sind.

Doch es gibt noch andere starke Kandidaten auf einen Hauptpreis. Dazu zählen zwei gesellschaftskritische Werke aus Rumänien: Cristi Puiu erzählt in „Sieranevada“ von einer Familie, die bei der Trauerfeier für den Vater zusammenkommt. Dabei entwirft der Regisseur gleichzeitig ein komplexes Bild des Landes, das noch immer die Folgen des Kommunismus spürt. Christian Mungiu hingegen zeichnet in „Bacalaureat“ das Porträt einer korrupten Gesellschaft. Weit oben in der Kritikergunst liegt aber auch der brasilianische Beitrag „Aquarius“.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden