Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Die Stimmen der Hollywoodstars auf Gut Hasselburg hören

Hasselburg Die Stimmen der Hollywoodstars auf Gut Hasselburg hören

Die Stahlberg Stiftung setzt in diesem Jahr auf Konzerte, Live-Hörspiele und das Schleswig-Holstein Musik Festival. 2017 könnte „Sherlock“ ins Musiktheater locken.

Voriger Artikel
Musik aus vielen Heimatländern
Nächster Artikel
Verneigung vor einer Legende

„LaLeLu“, das A-Cappella-Comedy-Quartett aus Hamburg, tritt am 15. Juli auf.

Quelle: hfr

Hasselburg. Die schlechte Nachricht vorab: Auf Gut Hasselburg gibt es in diesem Jahr keine Musicalaufführung. Die Macher von der Stahlberg Stiftung wollen sich mehr Zeit für die Vorbereitung nehmen. Jedoch sickerte schon durch, dass das Wort „Sherlock“ im Titel auftauchen und es mehr Sprechzeiten geben könnte, also für 2017 eine Art Musiktheater produziert wird. Die gute Nachricht: Das diesjährige Sommerprogramm, das in der Kulturscheune und im Barocksaal des Herrenhauses aufgeführt wird, kann sich trotzdem sehen lassen. Die Organisatoren setzen auf klassische Konzerte, einen französischen Kabarettisten sowie die Stimmen von Weltstars.

LN-Bild

Die Stahlberg Stiftung setzt in diesem Jahr auf Konzerte, Live-Hörspiele und das Schleswig-Holstein Musik Festival – 2017 könnte „Sherlock“ ins Musiktheater locken.

Zur Bildergalerie

Zudem gastiert das Schleswig-Holstein Musik Festival gleich mehrfach auf dem Gelände zwischen Neustadt und Grömitz. Zunächst gibt es am 8. Juli „Tatort Shakespeare – eine musikalische Macbeth-Lesung“. Mit dabei sind die NDR-Bigband sowie die Schauspieler Tobias Moretti und Susanne Wolff. Im Hintergrund wird der Brite Terry Hands die Fäden ziehen. Er war dreizehn Jahre lang Intendant der Royal Shakespeare Company. Am 20. August folgt das Konzert der österreichischen Gruppe „Faltenradio“. Dann gibt es Jodler, Schuhplattler, Swing, Jazz und Beatboxing.

Am 30. und 31. Juli findet das Musikfest auf dem Lande statt. Aufstrebende junge Talente sollen sich in unterschiedlichsten Formationen vorstellen, aber auch arrivierte Meister oder Künstler aus dem Hauptprogramm zu hören sein. Als besonderen Höhepunkt erwartet das Publikum in Hasselburg am Sonnabend ab 20 Uhr ein spannender Konzertabend mit mitreißendem Klezmer. Zu hören sein werden „Daniel Kahn & The Painted Bird“ und „Klezzmates“. Am Tag darauf folgt das Ensemble des Schleswig-Holstein Festival Orchesters.

Etwas ganz anderes gibt es am 2. Juli. Dann tritt „Alfons“ mit seinem neuen Programm auf. Der aus dem TV bekannte Franzose mit dem Puschelmikrofon kommt nach Hasselburg und erzählt von seinen neuesten Erkenntnissen über die deutsche Befindlichkeit. „Augenzwinkernd widmet er sich der aktuellen Nachrichtenlage, genauso wie kleinen Fundstücken aus dem Alltag seiner Wahlheimat. Eine Mischung aus Theaterabend, Comedy und poetischen Momenten“, heißt es in der Ankündigung. Auch zeigt er einige seiner besten Reportagen aus dem „Land der Dichter und Denker, Kleingärtner und Hinterwäldler, immer auf der Suche nach dem wahren Wesen der Deutschen“.

Weltstars wie Morgan Freemann und Chuck Norris werden am 5. August mit der Lauscherlounge zu Gast sein. Okay, nicht die Echten. Wer jedoch die Augen zumacht und den Worten des Live-Hörspiels „Viel Lärm um nichts“ lauscht, der wird die Schauspiel-Stars spüren können. Alle anderen sehen Jürgen Kluckert. Der Synchronsprecher aus der polnischen Stadt Nozyno kann aber auch „Benjamin Blümchen“ und „Mr. Krabs“ aus der Fernsehserie „SpongeBob Schwammkopf“ darstellen.

Am 19. August folgt ein weiteres Live-Hörspiel. Es trägt den Namen „Piroschka“ und orientiert sich an dem Film „Ich denke oft an Piroschka“ mit Liselotte Pulver aus dem Jahr 1955. Die Stimmen von Drew Barrymore, Johnny Depp, George Clooney und Ben Stiller werden zu hören sein.

• Was es sonst noch zu hören und zu sehen gibt, lesen Sie im Infokasten und im Internet auf www.hasselburg.de.

Termine und Tickets

Weitere Veranstaltungen auf Gut Hasselburg sind unter anderem:

Klavierquartett „Notos Quartett“ (11. Juni), Musik-Comedy mit „Queenz of Piano“, Klavierabend mit Ulugbek Palvanov (beide 9. Juli), Klaviermatinée mit Ulugbek Palvanov (10. Juli), „LaLeLu“, ein A-Cappella-Comedy-Quartett aus Hamburg mit einem Mix aus Gesang, Komik, Show, Parodie, Pop und Klassik (15. Juli), die Musical-Gala „Liebe – so bittersüß“; das Beste aus den Musicals von Constantin Stahlberg und Gabi Blonski (6. August), die Gustav Peter Wöhler Band mit Rock, Pop und Schauspiel (14. August).

Tickets gibt es unter anderem in allen LN-Geschäftsstellen, wie zum Beispiel in Oldenburg (Hinterhörn 5, Telefon 04361/51270). Geöffnet ist diese montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr sowie donnerstags zusätzlich auch von 14 bis 18 Uhr.

 Sebastian Rosenkötter

Voriger Artikel
Nächster Artikel