Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
„E. T. ist Lübecker“, sagt Christian Kuhnt

Lübeck „E. T. ist Lübecker“, sagt Christian Kuhnt

In Schleswig-Holstein finde ich unendlich viele begeisternde Orte, die mich immer wieder in ihren Bann ziehen.

Lübeck. I n Schleswig-Holstein finde ich unendlich viele begeisternde Orte, die mich immer wieder in ihren Bann ziehen. Verführen lasse ich mich zum Beispiel gerne vom Zauber der herrlichen Gutsanlagen in Hasselburg und Pronstorf . Aber auch die Nähe zur Ostsee lässt unser Familienherz höher schlagen. Vor allem die Idylle des Niendorfer Hafens macht uns glücklich. Über die Schönheit der Orte und Landschaften hinaus sind es die Menschen hier im Norden, denen ich mit Sympathie und Respekt begegne. Besonders fasziniert mich ihre Neugierde, ihre Leidenschaft und ihre Bescheidenheit. Ohne die mit Feuereifer ehrenamtlich tätigen Bürger würde es das Schleswig-Holstein Musik Festival nicht geben. Sie waren es, die der klassischen Musik im Land zwischen den Meeren den Weg ebneten.

 

LN-Bild

Christian Kuhnt, 1967 in Mainz geboren, ist seit 2013 der Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festivals (SHMF). Der Musikmanager hat an den Universitäten Hamburg und Frankfurt am Main Musikwissenschaften studiert und promoviert; er arbeitete unter anderem für die Schallplattenfirma Teldec Classics und die Hamburger Konzertdirektion Dr. Rudolf Goette.

Quelle:

Sie sind es, die bis heute die Idee des SHMF mit einmaligem Engagement mittragen. In allen Orten, von Reinbek bis Glücksburg, von Wöhrden bis Lübeck, ja sogar über die Grenzen des Bundeslandes hinaus bis Hamburg, Niedersachsen und Dänemark sind die Ehrenamtlichen mit Herz dabei.

Der Umgang mit den Menschen, die für das Festival brennen, gibt unserer Arbeit immer wieder frische Impulse. Und für die Musiker aus aller Welt, die hier seit 30 Jahren so warm und herzlich umsorgt werden, ist Schleswig-Holstein längst ein Stück Heimat geworden.

Auch unser außerirdischer Freund E.T., den 1982 Millionen Kinobesucher kennenlernten, ist nun zurückgekehrt und bei uns in Lübeck heimisch geworden. Er hat mittlerweile alle Abteilungen des Festivals durchlaufen und freut sich auf zwei Abende in den Holstenhallen Neumünster, an denen seine Geschichte erzählt wird: Am 22. und 23. Juli spielt unser Festivalorchester die fantastische Musik von John Williams live zu Steven Spielbergs „E.T. The Extra-Terrestrial“. Und wer weiß, ob der außerirdische E.T. danach wieder ins All entschwindet und einen Regenbogen am Firmament hinterlässt.

Ich jedenfalls freue mich als begeisterter Kinogänger auf die Wiederbegegnung mit diesem liebenswerten Kerl, der so gerne nach Hause telefonieren möchte.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden