Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Ehrung für Sofia Coppola
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Ehrung für Sofia Coppola
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 28.06.2017
Das Filmfest München hat Sofia Coppola für ihre eigene Filmsprache gewürdigt. Quelle: dpa
Anzeige

Unübliche Welten, besondere Beziehungen: Das Filmfest München hat Sofia Coppola für ihre eigene Filmsprache gewürdigt. Im Anschluss wurde Coppolas neuer Film „Die Verführten“ gezeigt. Das Drama mit Nicole Kidman, Kirsten Dunst und Colin Farrell spielt im Jahr 1864 während des amerikanischen Bürgerkriegs. Am Nachmittag gab die 46-Jährige in einer Gesprächsrunde Einblick in ihr Schaffen. Dort reagierte sie auch auf Kritiker des Films, die ihr politische Ignoranz vorgeworfen hatten – weil sie die Rolle einer schwarzen Sklavin aus Cullinans Stück gestrichen hatte. „Die Sklavin im Buch war sehr klischeehaft“, sagte Coppola. „Dieses Klischee wollte ich nicht übernehmen. Ich glaube, der Charakter hätte seinen eigenen Film verdient.“

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige