Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Ein Museum für die Migration
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Ein Museum für die Migration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 28.05.2018
Köln

„Mit Blick auf politische Debatten zeigt sich, dass unsere Gesellschaft beim Thema Migration an einem Scheideweg steht“, sagte Robert Fuchs vom „Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland“ (DOMiD), das hinter dem Museum steht. Man dürfe das Feld nicht populistischen Kräften überlassen.

Das Online-Museum soll drei Zeitstufen abbilden: 1945 bis 1973, 1973 bis zum Mauerfall und die Zeit nach der Wiedervereinigung. Besucher können verschiedene virtuelle Szenerien auswählen, etwa eine Schule oder eine Fabrik. In der digitalen Umgebung werden Alltagsgegenstände und ihre Geschichte präsentiert – darunter ein Schaukelpferd aus der Landesaufnahmestelle Unna-Massen. „Man kann das Museum an jedem Ort der Welt besuchen, an dem man einen Internetzugang hat“, erklärte Projektleiterin Fatma Uzun. Eine Virtual-Reality-Brille sei kein Muss, man könne sie aber benutzen.

Das Museum wird unter anderem von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Der Verein DOMiD aus Köln hat seit seiner Gründung im Jahr 1990 eine große Sammlung zur Migrationsgeschichte aufgebaut. Bekannt wurde er zudem, weil er mittelfristig auch ein reales, zentrales Migrationsmuseum in Deutschland eröffnen will. Nach eigenen Angaben laufen aktuell verschiedene Gespräche dazu. In Köln hat sich der Rat für eine Ansiedlung in der Stadt ausgesprochen. Beide Museen – virtuelle und real – sollen verzahnt werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Moskau. „Live it up“ heißt die offizielle Fifa-Hymne für die FußballWM in Russland. Seit dem Wochenende steht sie auf den Streamingplattformen der Welt. Will Smith (49) wird sie zum Finale mit Nicky Jam (37), Era Istrefi (23) im Moskauer Olympiastadion Luschniki live präsentieren.

28.05.2018

Lübeck. Eine Woche lang begeisterte das zweite Classical Beat Festival im Norden mit einem so noch nicht gehörten Mix von klassischer Musik, Elektronik, Pop- und Rockmusik etwa 4000 Zuhörer. Initiator Hans-Wilhelm Hagen zieht eine positive Bilanz.

28.05.2018

Das von Daniel Libeskind entworfene Jüdische Museum in Berlin ist eines der beliebtesten Ausstellungshäuser Deutschlands. Die Schau zu 2000 Jahre deutschjüdische Geschichte zählte mehr als elf Millionen Menschen. Jetzt zeichnet sich ab, wie die Dauerausstellung ab 2019 aussehen könnte.

28.05.2018