Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Toter steigt auf

Baden-Baden Ein Toter steigt auf

Leonard Cohen steht posthum auf Platz zwei der Album-Charts.

Baden-Baden. . Nach dem Tod von Sänger und Songwriter Leonard Cohen hat die Nachfrage nach seinen Aufnahmen stark angezogen. Sein letztes Album „You Want It Darker“ kletterte vom zwölften auf den zweiten Platz der deutschen Album-Charts, wie die Marktbeobachter von GfK Entertainment berichteten. Noch fünf weitere Veröffentlichungen sind in den Charts: „The Essential Leonard Cohen“ (31) und „Greatest Hits“ (35). Cohen war Anfang der vergangenen Woche im Alter von 82 Jahren in Los Angeles gestorben.

 

LN-Bild

Im Gegenlicht: Leonard Cohen 2012 bei einem Konzert in Barcelona. FOTO: JOSEP LAGO/AFP

Quelle:

Die Spitze der Charts übernimmt allerdings Deutschrapper Shindy mit seinem neuen Werk „Dreams“. Es sei bereits das vierte Top-Album des 28-Jährigen, teilte GfK Entertainment mit.

Auf der Drei steht Sting mit „57th & 9th“, seinem ersten Rock- und Pop-Album seit 13 Jahren. Auf der Vier folgen die Rolling Stones mit „Havana Moon“, dem Live-Mitschnitt ihres Kuba-Konzerts. Vorwochen-Spitzenreiter Unheilig („Von Mensch zu Mensch“) rutscht auf Platz fünf ab.

In den Single-Charts erscheint Cohens „Hallelujah“ als bester Neuzugang auf dem 27. Platz. Auch mit „Suzanne“ (61) und „You Want It Darker“ (81) ist Cohen unter den Top 100 vertreten.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden