Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Eine Nacht für die Klarinette
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Eine Nacht für die Klarinette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 31.05.2018
Lübeck

Moderiert von Reiner Wehle, gibt die Klarinettennacht erneut einen Einblick in das große Repertoire der Klarinette. Diesmal stehen eher selten bei Konzerten zu erlebende Werke mit ungewöhnlichen Besetzungen auf dem Programm,unter anderem von Ignaz Pleyel, Dieter Mack und Norbert Burgmüller. Im Bläserensemble der Musikhochschule musizieren auch Studierende und Dozierende anderer Klassen mit, so die Professoren Angela Firkins (Flöte), Diethelm Jonas (Oboe), Pierre Martens (Fagott) sowie Christoph Eß (Horn) und dokumentieren die ausgeprägte Kammermusikarbeit an der Hochschule.

Reiner Wehle erinnert sich an die erste Klarinettennacht: „Die Hochschule hatte damals nicht genügend Termine frei, damit unsere Klasse an zwei Abenden im Semester hätte spielen können. Da haben wir gesagt: Gut, dann nehmen wir einen Termin, spielen an diesem länger und nennen das Klarinettennacht. So einfach war das.“ Aus dem gewohnten Klassenabend wurde also eine Klassennacht, die sich im Laufe der Jahre zu einer echten Kultveranstaltung entwickelt hat.

Die Klarinettenklasse feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum, zu dem die MHL eine Publikation „Best of Clarinet“ herausbringt. Sie ist beim Konzert am Infostand der Musikhochschule erhältlich. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und endet gegen 23.15 Uhr. Es sind zwei längere Pausen vorgesehen, in denen sich das Publikum mit einem Imbiss stärken kann (nicht im Eintrittspreis enthalten). Fel

Restkarten sind ab 17 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Sie kosten

10 bis 22 Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Günter Grass war erstaunt. „Die sollen von mir sein?“, fragte er. Ja, sollten sie nicht nur, waren sie auch. Ein verschollener Packen Bilder aus frühen Jahren, die er längst vergessen hatte. Gut sechs Jahrzehnte später wurden sie ihm zurückgebracht, das Grass-Haus hat jetzt 33 von ihnen erworben.

31.05.2018

„Otello“ war die vorletzte Oper, die Giuseppe Verdi vollendete, uraufgeführt wurde sie 1887 in Mailand. In Lübeck hat das italienische Stück morgen Premiere. Regie führt Bernd Reiner Krieger, die musikalische Leitung liegt bei Andreas Wolf.

30.05.2018

Buchpreisträger Robert Menasse über seinen EU–Roman, idealistische Beamte und Tragikomik.

30.05.2018