Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Eine vierköpfige Einheit

Lübeck Eine vierköpfige Einheit

Die A-Capella-Gruppe Quartonal veröffentlicht ihre erste CD.

Voriger Artikel
Ein letztes Tschüss für „Bauer Piepenbrink“
Nächster Artikel
Künstler zwischen Gut und Böse

Quartonal in Auftrittsmontur (v.l.): Florian Sievers (Tenor), Sönke Tams Freier (Bass), Christoph Behm (Bariton) und Mirko Ludwig (Tenor).

Lübeck. Das Vokalensemble Quartonal ist in ganz Norddeutschland durch zahlreiche Konzerte und Tourneen bekannt geworden. Und auch in Italien wurde das Quartett in diesem Jahr gefeiert. Nun ist die erste CD der A-Capella-Formation erschienen. Mit „Another Way — English Vocal Music“ erfüllte sich ein Traum für Mirko Ludwig, Florian Sievers, Christoph Behm und Sönke Tams Freier, die bereits in einigen Wettbewerben Auszeichnungen errungen haben.

Gegründet wurde Quartonal 2006 von vier Mitgliedern der Chorknaben Uetersen. Nach Stimmbruch und dem Abitur führte der Weg der vier Sänger unter anderem zu dem renommierten Lübecker Kammerchor „I Vocalisti“. In der jetzigen Besetzung mit Sönke Tams Freier als Bass singt das Quartett seit Januar 2012.

Wer ihnen zuhört, dem fällt als erstes ihr harmonisches Zusammenspiel auf. Ob beim Singen von Popsongs, Volksliedern oder Madrigalen — Ludwig, Sievers, Behm und Tams Freier bilden eine Einheit, die beeindruckt. Gelernt haben die vier das unter anderem vor zwei Jahren in einem Meisterkurs an der Musikhochschule Lübeck bei den King‘s Singers. „Dieser Meisterkurs war ein großes Erlebnis für uns, wir haben wahnsinnig viel mitgenommen“, erzählt Florian Sievers, einer der beiden Tenöre von Quartonal. „Die King‘s Singers haben uns nicht nur im Musikalischen weitergebracht, sondern auch in allem, was sonst noch dazu gehört, in der Moderation und im Auftritt zum Beispiel.“

Das Ensemble singt auf der CD „Another Way“ ausschließlich Vokalmusik von englischen Komponisten wie Cecil Armstrong Gibbs oder Ralph Vaughan Williams. Drei der Aufnahmen sind sogar Weltersteinspielungen, die Stücke wurden speziell für das Gesangsquartett geschrieben. Dazu gehört auch das Titelstück „Another Way“ von Thomas Hewitt Jones.

Haben die Ensemblemitglieder Lieblingsstücke? „Das ist schwierig zu sagen. Wenn man sich so lange mit den Liedern beschäftigt, wachsen einem alle ans Herz“, sagt Tenor Florian Sievers. „Aber wenn ich die CD jetzt höre, mag ich am liebsten die simpleren Stücke wie ,The little green lane‘ oder ,Bushes and Briars‘, die habe ich besonders lieb gewonnen.“

Quartonal bereitet schon das nächste Album vor. Die Vier wollen Volkslieder singen, teilweise auf Plattdeutsch.

„Another Way“ von Quartonal ist bei Sony Classical erschienen

Theresa Szorek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden