Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Erfolg auch in Lübeck

Erfolg auch in Lübeck

Das Drama „Endstation Sehnsucht“ wurde am 3. Dezember 1947 am Ethel Barrymore Theater in New York uraufgeführt.

Das Drama „Endstation Sehnsucht“ wurde am 3. Dezember 1947 am Ethel Barrymore Theater in New York uraufgeführt. Die männliche Hauptrolle spielte Marlon Brando ebenso wie in der Verfilmung einige Jahre später. Regie führte bei dem Spielfilm Elia Kazan, der bereits die Uraufführung am Broadway inszeniert hatte. Der Spielfilm hatte 1951 Premiere.

Eine Straßenbahnlinie gab dem weltberühmten Stück, das in New Orleans spielt, seinen Titel. In der Stadt gab es eine Straßenbahnlinie, deren Endhaltestelle „Desire“ hieß. Nach ihr benannte Tennessee Williams sein Stück („A Streetcar Named Desire“).

Am Lübecker Theater war „Endstation Sehnsucht“ von November 2012 bis Januar 2014 zu sehen. Regisseur Gustav Rueb holte den Stoff ins Heute. Seine Inszenierung war ein großer Erfolg, die Vorstellungen fast immer ausverkauft.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden