Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
„Es gibt so viele Talente“, sagt Jutta Hastenrath

Lübeck „Es gibt so viele Talente“, sagt Jutta Hastenrath

Letzten Sonntag beim Tag des Offenen Denkmals war ich wieder komplett begeistert, wie viele nette, interessierte Menschen aus aller Welt durch unser mittelalterliches ...

Lübeck. L etzten Sonntag beim Tag des Offenen Denkmals war ich wieder komplett begeistert, wie viele nette, interessierte Menschen aus aller Welt durch unser mittelalterliches „Finder´s Haus“ geschlendert sind. Da kamen dann die Freundin vom Hansevolk und der Medievistikstudent aus dem Jemen mit den Mittelalterfans aus Braunschweig ins Gespräch über Kräuter, und ich konnte mich über Gewänder und Hauben austauschen. Dieses Einblicken in andere Kulturen und Sprachen war schon immer meins. Eine Entdeckung waren für mich als Skandinavistin der isländische Schriftsteller Jón Kalman Stefánsson und sein Buch „Himmel und Hölle" . Das ist glasklare Prosa in perfekter deutscher Übersetzung über die großen Fragen des Lebens und spielt vor dem Hintergrund des brutalen Lebens der isländischen Kabeljaufischer im Norden. Gleichzeitig ist das ein berührender Entwicklungsroman, in dem „der Junge“ seine Talente entdeckt und seinen Weg in den Beruf und die Welt findet. Wer seine Talente und den Weg in den passenden Beruf noch nicht gefunden hat und für die Entdeckung die heitere Atmosphäre eines Caféhauses vorzieht, hat vielleicht Freude an unserem „ Finder´s Day“ am 23. September . Wir verkuppeln dort Karrieresucher, Orientierungsläufer und Neustarter mit Talentfindern, Coaches und Beratern in Workshops und Talkrunden. Dazu servieren wir Kaffeespezialitäten, Kuchen und als Sahnehäubchen viele Kontakte und Berufsideen. Apropos Wege finden – ich muss einfach in die Verfilmung von „Tschick“ nach dem Buch von Wolfgang Herrndorf , dem herrlichsten aller Roadmovies. Die beiden Hauptfiguren Maik und Tschick sind ja schon eine ganz besondere Mischung von Talenten! Da Kunsttalente auch in Lübeck eine Aufgabe und eine Heimat brauchen und manche Lübecker Wohnung noch etwas Kunst braucht, empfehle ich für heute die große Kunstauktion von Defacto Art, in der und für die Kunsttankstelle neben den Salzspeichern.

 

LN-Bild

Jutta Hastenrath (53) berät Menschen und Unternehmen beim Finden von Talenten und nennt das Lebenswerkberatung. Den Rahmen dafür bietet das urige mittelalterliche „Finder’s Haus“ an der Untertrave 96.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden