Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Es werde Licht: Kinowinter in Schönberg
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Es werde Licht: Kinowinter in Schönberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 08.01.2016
Am 11. März läuft beim Schönberger Kinowinter „Taxi Teheran“, Gewinner der Berlinale 2015.

Kinovergnügen im Winter und Frühling: Das versprechen der 20. Schönberger Kinowinter und der fünfte Kinderkinowinter. Die Reihe für Erwachsene beginnt am kommenden Freitag, 15. Januar, mit der schwarzen Action-Komödie „Einer nach dem anderen“. Als erster Film für Kinder läuft am kommenden Sonnabend, 16. Januar, „Cinderella“. Als Kino dient der Saal des Katharinenhauses am Kirchplatz.

Wie in die Vorjahren, so organisiert auch diesmal Hans-Christoph Rathke die Filmreihen. Der Schönberger Küster kündigt als Höhepunkt an: „Mitte April erwartet uns ein Wochenende des georgischen Films.“ Am Freitag, 15. April, zeigt der Kinowinter das 2012 gedrehte Drama „Die langen hellen Tage“ von Nana Ekvtimishvili und Simon Groß, am Sonnabend, 16. April, den 2014 fertiggestellten Film „Maisinsel“ von George Ovashvili und am Sonntag, 17. April, „Blind Dates“ von Levan Koguashvili aus dem Jahr 2014.

Am Sonnabend, 20. Februar, läuft der 2013 produzierte Spielfilm „Finsterworld“ nach einem gemeinsamen Drehbuch der Regisseurin Frauke Finsterwalder und des Schriftstellers Christian Kracht. Am Freitag, 11. März, folgt der Berlinale-2015-Gewinner „Taxi Teheran“.

Der Schönberger Kinderkinowinter zeigt zudem am 20. Februar die Komödie „Carlitos großer Traum“, am Sonnabend, 12. März, „Katja und der Falke“ und am Sonnabend, 16.April, „Das Geheimnis des Magiers.“ Die Vorstellungen des Kinowinters beginnen um 20 Uhr, die des Kinderkinowinters um 15 Uhr.

Eintritt: gegen eine Spende von 3,60 Euro an der Abendkasse. Für Kinder ist der Eintritt frei.

jl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Der Vorname“ heißt das Stück, dass am Donnerstagabend im großen Wismarer Theatersaal aufgeführt wurde. Ein Gastspiel, leider mit Negativbesucherrekord.

08.01.2016

Die Folk- und Protestsängerin Joan Baez wird heute 75 Jahre alt.

08.01.2016

Kinderbuchautor Paul Maar über die veränderten Lesegewohnheiten der heutigen Grundschulkinder.

08.01.2016
Anzeige