Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Etwa drei Millionen Gäste auf Kieler Woche
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Etwa drei Millionen Gäste auf Kieler Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:22 05.07.2013
Die traditionelle Windjammerparade markierte den Höhepunkt. Foto: Carsten Rehder
Anzeige
Kiel

Während vor Schilksee die Segler am Sonntag die letzten Regatten absolvierten, waren in der Innenstadt wieder tausende Menschen unterwegs, um den Abschlusstag dieser Kieler Woche zu genießen. Sie sollte am späten Abend mit einem großen Feuerwerk zu Ende gehen.

Nach Einschätzung der Polizei verlief die Kieler Woche weitgehend friedlich. Die Beamten rückten bis Sonntagmorgen zu 517 Einsätzen aus, die einen direkten Bezug zu dem Großereignis hatten, berichtete Polizeichef Thomas Bauchrowitz. Das waren etwas mehr als vor einem Jahr, aber die Zahl der Straftaten sank. Bei den gefährlichen Körperverletzungen gab es einen Rückgang von 44 auf 25. Sieben Raubdelikte wurden angezeigt, elf waren es vor einem Jahr.

Zur Galerie
Morgen endet die Kieler Woche. Foto: Carsten Rehder/Archiv

„Wir haben keine schweren Ausschreitungen und Verletzungen gehabt“, resümierte der Leiter der Polizeidirektion. Zwar sei Alkohol wieder in Strömen geflossen. Insgesamt musste die Polizei aber nur 71 Betrunkenen auf die Beine helfen. 17 Volltrunkene verbrachten die Nacht in Polizeigewahrsam. Die Jugendschutzstreifen sprachen etwa 1000 Kinder und Jugendliche an, von denen gut 300 Jugendliche Alkohol getrunken hatten. Unter den Alkoholisierten war kein Kind.

Programm der Kieler Woche

Kieler Woche auf Twitter

Windjammerparade

App zur Kieler Woche

Lageplan der Kieler Woche

Anreise zur Kieler Woche

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nanotechnologie-Spezialistin Martina Gerken und der Jurist Robert Alexy haben am Sonntag in Kiel den Wissenschaftspreis der Landeshauptstadt entgegengenommen.

01.07.2013

Die Hamburger Ballett-Tage gehen heute mit der traditionellen „Nijinsky-Gala“ zu Ende. Drei Wochen lang zeigten die Tänzer des Hamburg Balletts zum 40. Jubiläum John Neumeiers eine Auswahl seiner wichtigsten Choreografien, insgesamt standen 23 verschiedene Ballette auf dem Programm, darunter die „Matthäus-Passion“ im Michel.

01.07.2013

An der Musikhochschule Lübeck ließ Bernd Ruf die populärste aller Pop-Gruppen auferstehen: die Beatles.

Cornelia Schoof 29.06.2013
Anzeige