Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Filmemacher aus Buxtehude holt Studenten-Oscar

Los Angeles Filmemacher aus Buxtehude holt Studenten-Oscar

Der aus Buxtehude stammende Regie-Student Felix Ahrens (30) gehört zu den Gewinnern der diesjährigen Studenten-Oscars in Hollywood.

Los Angeles. Der aus Buxtehude stammende Regie-Student Felix Ahrens (30) gehört zu den Gewinnern der diesjährigen Studenten-Oscars in Hollywood. Sein Film „Am Ende der Wald“ ist einer der drei Sieger der Spielfilm-Sparte, wie die Oscar-Akademie in Beverly Hills mitteilte. „Ich bin völlig aus dem Häuschen, ich kann das gar nicht fassen“, sagte Ahrens. „Mir wird gerade erst so richtig klar, wie wichtig dieser Preis eigentlich ist.“ Ahrens studiert seit 2012 Regie an der Babelsberger Filmuniversität Konrad Wolf. Der Film entstand in Koproduktion mit dem MDR, der ihn bereits im April ausstrahlte.Unter den Gewinnern ist auch der Absolvent der Kölner Kunsthochschule für Medien, Ahmad Saleh. Sein Kurzfilm „Ayny – My Second Eye“ – eine deutsch-jordanische Koproduktion – erhält den Preis in der Kategorie „Bester Ausländischer Animationsfilm“. Diese Sparte wurde in diesem Jahr neu geschaffen. 

Im diesjährigen Wettbewerb der Studenten-Oscars standen 1749 Filme von 95 internationalen Hochschulen in insgesamt sieben Kategorien. Die Trophäen für die Kurzfilme n werden am 22. September in Kalifornien verliehen.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden