Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Filmpreis für Lea van Acken

Filmpreis für Lea van Acken

München. Seit ihrer Hauptrolle in „Das Tagebuch der Anne Frank“ wird Lea van Acken gelobt und gefeiert.

München. Seit ihrer Hauptrolle in „Das Tagebuch der Anne Frank“ wird Lea van Acken gelobt und gefeiert. Die Schülerin aus dem Kreis Segeberg gewann den Preis als beste Nachwuchsdarstellerin beim New Faces Award in Berlin, und am Freitag sahnte die 17-Jährige in München den Bayerischen Filmpreis als beste Nachwuchsdarstellerin ab. „Es fühlt sich noch ganz unwirklich an. Man fühlt sich unterstützt und es ist ein Auftrag, weiterzumachen“, sagte sie kurz danach.

 

LN-Bild

Shootingstar Lea van Acken aus dem Kreis Segeberg.

Quelle: Foto: Dpa

Die Flüchtlingskomödie „Willkommen bei den Hartmanns“ wurde in München mit dem wichtigen Produzentenpreis ausgezeichnet und erhielt den Publikumspreis. Zu den Gewinnern des Abends gehört auch der Film „Toni Erdmann“: Schauspielerin Sandra Hüller erhielt den Preis als beste Darstellerin, Maren Ade für die Regie. Der Film- und Theaterdarsteller Bruno Ganz (75) wurde vom Publikum mit stehenden Ovationen beklatscht, als er den Ehrenpreis des bayerischen Ministerpräsidenten erhielt.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden