Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Fremde Welten entdecken
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Fremde Welten entdecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:24 06.08.2016

Julia Chroziel (15) aus der Autorengruppe und der Crew der Jugendbuchtage der Bücherpiraten und Schülerin der Friedrich-List-Schule über das Buch „Der Winter der schwarzen Rosen“:

Zur Galerie
Julia Chroziel (15) aus der Autorengruppe und der Crew der Jugendbuchtage der Bücherpiraten und Schülerin der Friedrich-List-Schule über das Buch „Der Winter ...

„Ich lese dieses Buch im Urlaub, weil ich dieses Jahr überhaupt nicht verreise.“ Julia möchte dadurch trotzdem etwas Neues zu Gesicht bekommen. Der Roman entführt in eine Festung, in der die Zwillingsschwestern Tajann und Lili Zuflucht vor ihren Verfolgern suchen. Die eine Schwester möchte hier ihre verbotene Liebe mit dem Junglord Janeik ausleben. Die andere ist auf der Flucht vor der zerstörerischen Liebe eines Gestaltwandlers. Aber in den Mauern lauert etwas Unberechenbares, etwas Böses.

„Ich habe das Buch im Buchladen entdeckt und konnte nicht daran vorbei gehen“, sagt Julia Chroziel. Sie hofft, dass es nur eines von mehreren Büchern sein wird, die sie in andere Welten mitnehmen.

„Dieses Buch kann das besonders gut, denn es malt gruselige Landschaften genauso schön in meinen Kopf wie mitreißende Siegesfeiern. Und bis jetzt – auf Seite 60 – ist es eine wunderbare Welt.“

„Der Winter der schwarzen Rosen“ von Nina Blazon, 544 Seiten, 16,99 Euro, Verlag: cbt, ab 14 Jahre

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frank Siebert, Leiter Konzertplanung beim SHMF und Galerist, kann an Urlaub zurzeit nicht einmal denken.

06.08.2016

Sabine Kuckuck, Leiterin der Hugendubel-Filiale in der Königstraße in Lübeck, hat sich den fast 450 Seiten starken Roman „Eine überflüssige Frau“ von Rabih Alameddine vorgenommen.

06.08.2016

Jörg-Philipp Thomsa, Leiter des Günter Grass-Hauses, hat schon „Altes Land“ von Dörte Hansen auf dem Nachtisch liegen und möchte das Buch noch in diesem Sommer lesen.

06.08.2016
Anzeige