Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Kultur im Norden Fulldome-Kino: Das Ufo auf dem Klingenberg
Nachrichten Kultur Kultur im Norden Fulldome-Kino: Das Ufo auf dem Klingenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 03.11.2018
Das kleine 360-Grad-Kino auf dem Klingenberg ist eine Attraktion in Lübecks Innenstadt. Quelle: Olaf Malzahn
Lübeck

Die weiße Halbkugel sieht von weitem aus wie ein Ufo, das auf dem Lübecker Klingenberg gelandet ist. Es ist zwar „nur“ ein 360-Grad-Kino, doch darin kann man auch zu fernen Welten fliegen. Etwa im Kinderfilm „Lucia und das Geheimnis der Sternschnuppen“. Pinguin James und Eisbär Vladimir starten mit ihrem Weltraum-U-Boot „Polaris“ in die Galaxie, um deren Geheimnisse zu lüften: Von einem Meteoriten getroffen stürzen sie im Urwald ab und lernen Lucia, einen Kolibri, kennen, der den beiden die Legende von den „Steinen des Lichts“ erzählt – diese Steine, Meteoriten oder Sternschnuppen, begeistern die drei so sehr, dass sie sich zusammen auf die Reise ins All machen. Es geht auf den Mond und an Kometen vorbei, es geht rauf und es geht runter im 360-Grad-Kino – und die Besucher haben das Gefühl, ganz nah dran zu sein an den Sternen und Planeten. Ein ganz tolles Erlebnis für Kinder wie für Erwachsene. Mit eindrucksvollen 3-D-Momenten und einem spielerischen Lerneffekt.

Katja Frauenkron (51) aus Hamburg hat sich den finnischen Film „Die Ostsee“ angesehen. „Es war großartig, sehr schöne Bilder und tolle Farben. Sogar die Mikroplastikaufnahmen unter Wasser sahen dabei ästhetisch aus. Außerdem war es sehr informativ für mich. Was wir mit unserem Lebensstil alles versauen, ist wirklich unglaublich.“ Grafikerin Katja Frauenkron aus Hamburg fand den Anblick so schön, dass sie direkt Stift und Zettel gezückt hat und den Fulldome gezeichnet hat.

Der heimliche Star ist der alte Lübecker Sternenprojektor aus dem Jahr 1937, der eigentlich in einer Kopenhagener Schule steht und für die Filmtage nach Lübeck zurückgekommen ist. Der Kopenhagener Astronom Carsten Skovgaard entführt die Besucher mit ihm in die Welt der Sterne.

Filme und Sternenprojektor sind noch bis zum Abend des 4. November zu erleben.

Schabnam Tafazoli

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als „Zeitreise, in der sich Vergangenheit und Gegenwart begegnen“, beschreiben Johanna Jannsen und Jess Hansen ihren Dokumentarfilm „Holsteinherz“ über die Geschichte der Fußballer von Holstein Kiel, der am 4. November bei den Nordischen Filmtagen in Lübeck Premiere hat.

03.11.2018

Am Sonnabend werden die begehrten Filmpreise der Nordischen Filmtage vergeben. Der NDR-Redakteur Patrick Poch sitzt in der Jury für den Speilfilmpreis und spricht darüber, wie schwierig die Entscheidung ist.

02.11.2018

Das dänische Comedy-Duo „Ditte & Louise“ mischt mit seiner gleichnamigen Komödie die Geschlechterrollen auf

03.11.2018