Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° stark bewölkt

Navigation:
Gallier im Asterix-Jahr wieder dick im Geschäft

Berlin Gallier im Asterix-Jahr wieder dick im Geschäft

2017 wird nicht nur ein Superwahljahr auch in Frankreich – es soll auch ein Asterix-und- Obelix-Jahr werden, kündigt der Egmont Ehapa Verlag an.

Voriger Artikel
Wie Siegfried Lenz die „Deutschstunde“ schrieb
Nächster Artikel
Als Schleswig-Holstein preußisch wurde

Asterix mit Obelix

Berlin. 2017 wird nicht nur ein Superwahljahr auch in Frankreich – es soll auch ein Asterix-und- Obelix-Jahr werden, kündigt der Egmont Ehapa Verlag an. Am 19. Oktober erscheint ein neuer Comic-Band des schlagkräftigen Gallier-Duos – die beiden haben diesmal wieder ein „Auswärtsspiel“ in fremden Landen, nachdem „Der Papyrus des Caesar“ 2015 noch in der gallischen Heimat spielte. Autoren und Zeichner sind erneut Jean-Yves Ferri und Didier Conrad.Es gibt aber noch mehr zu feiern oder zu gedenken: Asterix-Vater Albert Uderzo, der mit Argusaugen über die Arbeit seiner „Erben“ wacht, wird 90, und der Todestag des genialen Szenaristen René Goscinny jährt sich zum 40. Mal. Aus diesem Anlass erscheint „Asterix bei den Belgiern“, das letzte gemeinsame Werk der beiden, in einer Sonderedition.

Für Comic- und Kunstfreunde sind Ende 2017 zwei Ausstellungen in Paris in Vorbereitung, die sich René Goscinny widmen: eine im Musée d’Art et d’Histoire du judaïsme und eine in der Cinémathèque française. Außerdem ist in Belgien die Rede von einer Ausstellung zu Ehren beider Asterix-Schöpfer. Die bisherigen 36 Alben gelten als größter belletristischer Exporterfolg des linksrheinischen Nachbarn: Rund 370 Millionen Alben wurden inzwischen weltweit in 110 Sprachen und Dialekten verkauft. mw

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur im Norden